Zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Heinrich-Hertz-Oberschule gaben die Mitglieder des Berliner Ratschlags für Demokratie heute den Startschuss für die Kampagne ›Mein Markenzeichen: Respekt‹ und den großen Aktionswettbewerb ›Respekt gewinnt!Sozialsenatorin Dr. Heidi Knake-Werner, Walter Momper, Präsident des Abgeordnetenhauses, Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, Filmemacherin und Moderatorin Mo Asumang und viele weitere Persönlichkeiten aus Politik und Kirche, Kultur und Unterhaltung unterzeichneten das Kerndokument der Kampagne: die ›Berliner Verpflichtung‹. Gemeinsam riefen sie alle Berlinerinnen und Berliner auf, sich für ein weltoffenes Berlin und für eine Kultur des Respekts im Alltag zu engagieren und sich mit Aktionen an dem Wettbewerb zu beteiligen.

„Wir wollen das Thema Respekt nicht im stillen Kämmerlein diskutieren, sondern in den Betrieben, den Verwaltungen, den Vereinen“, sagte Frau Dr. Knake-Werner.

Als Einladung zum Mitmachen wurde eine ›Werkzeugmappe‹ mit Aktionsvorschlägen rund um die ›Berliner Verpflichtung‹ entwickelt. Zu gewinnen gibt es neben Geldpreisen auch Sachpreise wie Eintrittskarten für ein Heimspiel von Hertha BSC oder Kino- und Museumskarten. Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 31.10.2009.

Kontakt zur Wettbewerbsorganisation: wettbewerb@berlinerratschlagfuerdemokratie.de