Zusam­men mit Schü­lerin­nen und Schülern der Hein­rich-Hertz-Ober­schule gaben die Mit­glieder des Berlin­er Ratschlags für Demokratie heute den Startschuss für die Kam­pagne ›Mein Marken­ze­ichen: Respekt‹ und den großen Aktion­swet­tbe­werb ›Respekt gewin­nt!Sozialse­n­a­torin Dr. Hei­di Knake-Wern­er, Wal­ter Mom­per, Präsi­dent des Abge­ord­neten­haus­es, Bun­destagsvizepräsi­dentin Petra Pau, Filmemacherin und Mod­er­a­torin Mo Asumang und viele weit­ere Per­sön­lichkeit­en aus Poli­tik und Kirche, Kul­tur und Unter­hal­tung unterze­ich­neten das Kern­doku­ment der Kam­pagne: die ›Berlin­er Verpflich­tung‹. Gemein­sam riefen sie alle Berliner­in­nen und Berlin­er auf, sich für ein weltof­fenes Berlin und für eine Kul­tur des Respek­ts im All­t­ag zu engagieren und sich mit Aktio­nen an dem Wet­tbe­werb zu beteili­gen.

Wir wollen das The­ma Respekt nicht im stillen Käm­mer­lein disku­tieren, son­dern in den Betrieben, den Ver­wal­tun­gen, den Vere­inen“, sagte Frau Dr. Knake-Wern­er.

Als Ein­ladung zum Mit­machen wurde eine ›Werkzeugmappe‹ mit Aktionsvorschlä­gen rund um die ›Berlin­er Verpflich­tung‹ entwick­elt. Zu gewin­nen gibt es neben Geld­preisen auch Sach­preise wie Ein­trittskarten für ein Heim­spiel von Hertha BSC oder Kino- und Muse­um­skarten. Ein­sende­schluss für den Wet­tbe­werb ist der 31.10.2009.

Kon­takt zur Wet­tbe­werb­sorgan­i­sa­tion: wettbewerb@berlinerratschlagfuerdemokratie.de