Das Bünd­nis für Demokratie und Tol­er­anz Trep­tow-Köpenick und die Bezirks­bürg­er­meis­terin Gabriele Schöt­tler laden alle Bürg­er und Bürg­erin­nen des Bezirks her­zlich zum “Fest für Demokratie und Tol­er­anz, gegen Angsträume” am Bahn­hof Schönewei­de ein. Unter dem Mot­to “Schönewei­de l(i)ebt bunt” soll dort am 29. Mai von 13 bis 20 Uhr mit einem Fest gezeigt wer­den, wie vielfältig und lebendig das Leben im Bezirk ist.

An 40 Stän­den wer­den sich Vere­ine, Ini­tia­tiv­en, Parteien und Unternehmen vorstellen, die sich für Demokratie und Tol­er­anz ein­set­zen. Auf zwei Büh­nen wer­den Bands, Musik­er und Musik­erin­nen und Tanz­grup­pen für ein abwech­slungsre­ich­es Pro­gramm sor­gen. Mit Theo Tin­ten­klecks, ein­er Hüpf­burg und Schmink- und Bastelmöglichkeit­en für Kinder, sollen auch kleine Gäste Spaß haben. Die Hochschule für Tech­nik und Wirtschaft präsen­tiert die Ergeb­nisse des Mod­ewet­tbe­werbs Welt­gewän­der und den Ren­nwa­gen des HTW-Motor­sports.

Par­al­lel zur Eröff­nung des Festes durch Bezirks­bürg­er­meis­terin Gabriele Schöt­tler wird eine Straßen­bahn der Lin­ie 63, deren Gestal­tung vom Berlin­er Ratschlag für Demokratie unter­stützt wurde, eingewei­ht.

Am Nach­mit­tag wird unter Fed­er­führung der Arbeits­ge­mein­schaft Städtepart­ner­schaft Trep­tow-Köpenick — Caja­mar­ca gemein­sam mit Bezirks­bürg­er­meis­terin Gabriele Schöt­tler der Caja­mar­ca-Platz am Bahn­hof Schönewei­de eingewei­ht.

Das Bünd­nis für Demokratie und Tol­er­anz wurde im Jahr 2000 gegrün­det und ist ein Zusam­men­schluss aller rel­e­van­ten zivilge­sellschaftlichen Akteure des Bezirks Trep­tow-Köpenick.

Mehr Infor­ma­tio­nen über das Bünd­nis find­en Sie unter www.demokratie-tk.de.

Für weit­ere Infor­ma­tio­nen ste­ht Ihnen Kati Beck­er, Press­esprecherin des

Bünd­nis für Demokratie und Tol­er­anz zur Ver­fü­gung. E-Mail:
info@demokratie-tk.de, Tel.: 0152 — 04 42 57 46