Auch in diesem Jahr schreibt der Berliner Ratschlag für Demokratie wieder Geld- und Sachpreise für Projekte gegen Rechtsextremismus und Rassismus, für Vielfalt, Anerkennung und Demokratie aus.

Ab dem 1. April können alle Berlinerinnen und Berliner Fotos, Videos, Texte und Präsentationen ihrer Projekte und Aktionen für ein weltoffenes Berlin auf der Website www.berlinerratschlagfuerdemokratie.de hochladen und der Öffentlichkeit präsentieren. Eine Jury des Berliner Ratschlags für Demokratie wird die interessan-testen unter ihnen auswählen und prämieren. „Ob in Schulen oder Verbänden, am Arbeitsplatz oder im Sportverein, überall engagieren sich Berlinerinnen und Berliner für Vielfalt, Anerkennung und Demokratie und für eine Kultur des Respekts im Alltag. Mit dem Projektwettbewerb „Respekt gewinnt!“ will der Berliner Ratschlag für Demokratie das Engagement dieser Menschen würdigen und ihren Projekten eine größere Öffentlichkeit schaffen,“ sagt Lorenz Korgel, Leiter der Geschäftsstelle des Berliner Ratschlags für Demokratie im Büro des Integrationsbauftragten des Berliner Senats.

Zu gewinnen gibt es Geldpreise bis zu 5.000 Euro und zusätzliche Sachpreise. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2011. (>mehr zum Wettbewerb)

Der Wettbewerb „Respekt gewinnt!“ wurde 2009 zum ersten Mal ausgeschrieben. Im vergangenen Jahr gewannen die Löcknitz Grundschule, die Jugendfreizeiteinrichtung Future und die palästinensisch-israelisch-deutsche Straßentheatergruppe „Die Falafels“ die Hauptpreise. (>Preisträger des Jahres 2010)

Der Berliner Ratschlag für Demokratie wurde Anfang 2008 auf Initiative des Berliner Senats gegründet. Der Ratschlag ist ein Netzwerk von Berliner Persönlichkeiten, die ein deutliches Zeichen gegen Rechtsradikalismus, Rassismus und Antisemitismus in Berlin setzen wollen und wird vom Büro des Integrationsbeauftragten koordiniert.

Weitere Informationen (und Bildmaterial):
Sabine Wessels
Koordination »Respekt gewinnt!«
Tel.: 0172/8819117
E-Mail: wettbewerb@berlinerratschlagfuerdemokratie.de