Um das Erinnern lebendig zu gestalten, verbindet das Jugendforum denk!mal Denken mit Machen. Unter den Schlagworten mach!mal, schreib!mal, sing!mal und mal!mal können Berliner Jugendliche ihre Ideen zum Thema in greif-, sicht- und hörbarer Form umsetzen und ihre Gedanken und Aktionen in den verschiedensten Formen präsentieren. Jugendprojekte, die sich mit dem Nationalsozialismus auseinandersetzen, sowie gesellschaftspolitisch engagierte Initiativen gegen Rassismus und Rechtsextremismus sollen gewürdigt und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bei den Konzeptionen der Projekte können in besonderer Weise die Schicksale verfolgter Einzelpersonen, Familien und Gruppen erzählt und die Zivilcourage und der Widerstand von mutigen Bürgerinnen und Bürgern gegen das NS-Regime dokumentiert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit für Schulklassen, Jugendgruppen und einzelne Jugendliche, ihre Aktivitäten und Aktionen gegen aktuelle Erscheinungsformen des Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vorzustellen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, ihre Arbeiten am 16. Januar 2012 im Rahmen der Abschlussveranstaltung und einer daran anschließenden Ausstellung im Abgeordnetenhaus von Berlin zu präsentieren. Darüber hinaus wird jedes Projekt mit einem Anerkennungspreis gewürdigt. Teilnehmen können Jugendliche, Schulklassen und Jugendgruppen bis zum Alter von 25 Jahren.

Anmeldungen werden bis zum 19. Dezember 2011 per Post oder per E-Mail entgegengenommen. Alle Informationen auf der Projektwebseite und im Aufruf: