Anlässlich eines Artikels in der taz — in dem die Amadeu Anto­nio Stiftung nach dem bru­tal­en Über­fall auf einen Rab­bin­er in Berlin vor zunehmender Gewalt gegen Juden gewarnt hat, kom­men­tiert Ratschlagsmit­glied Lala Süsskind, Vor­sitzende des Jüdis­chen Forums für Demokratie und gegen Anti­semitismus:

Wir sind sehr betrof­fen über die Gewalt­tat und hof­fen, dass die Staat­san­waltschaft die Täter schnell ermit­telt und vor Gericht stellt“ … „Dieser Vor­fall zeigt außer­dem wie wichtig die Gewalt­präven­tion und Bil­dungsar­beit ist, die man unbe­d­ingt noch ver­tiefen muss.“