Zum elften Mal lädt das Antirassistisch-Interkulturelle Informationszentrum ARiC Berlin e.V. zu den Berliner Tagen des interkulturellen Dialogs ein. Rund 80 Organisationen haben die Initiative ergriffen und werden vom 15. Oktober bis zum 15. November 2013 zu über 60 Dialogrunden einladen. Zu den Veranstaltern gehören unter anderem Vereine, Nachbarschaftszentren, Bildungseinrichtungen, Quartiersmanagementbüros und Privatpersonen.

Die einzelnen Dialogrunden sprechen die unterschiedlichsten Themen an. So geht es unter anderem um Diskriminierungserfahrungen, Rassismus, Zugehörigkeit, Partizipation, Sprache und Bildung sowie nicht selten speziell um unsere Stadt Berlin. Das verbindende Element ist die Reflexion von Grenzen und Perspektiven. Dabei werden Grenzen sowohl mit Blick auf die persönliche Ebene als auch mit Blick auf umfassendere gesellschaftliche Strukturen thematisiert.