Zum elften Mal lädt das Anti­ras­sis­tisch-Interkul­turelle Infor­ma­tion­szen­trum ARiC Berlin e.V. zu den Berlin­er Tagen des interkul­turellen Dialogs ein. Rund 80 Organ­i­sa­tio­nen haben die Ini­tia­tive ergrif­f­en und wer­den vom 15. Okto­ber bis zum 15. Novem­ber 2013 zu über 60 Dialo­grun­den ein­laden. Zu den Ver­anstal­tern gehören unter anderem Vere­ine, Nach­barschaft­szen­tren, Bil­dung­sein­rich­tun­gen, Quartiers­man­age­ment­büros und Pri­vat­per­so­n­en.

Die einzel­nen Dialo­grun­den sprechen die unter­schiedlich­sten The­men an. So geht es unter anderem um Diskri­m­inierungser­fahrun­gen, Ras­sis­mus, Zuge­hörigkeit, Par­tizipa­tion, Sprache und Bil­dung sowie nicht sel­ten speziell um unsere Stadt Berlin. Das verbindende Ele­ment ist die Reflex­ion von Gren­zen und Per­spek­tiv­en. Dabei wer­den Gren­zen sowohl mit Blick auf die per­sön­liche Ebene als auch mit Blick auf umfassendere gesellschaftliche Struk­turen the­ma­tisiert.