Ras­sis­mus kommt nicht in die Tüte“, ist die klare Botschaft auf 2000 Jute­beuteln, gefüllt mit Info­ma­te­r­i­al, die seit Mittwoch an große Berlin­er Betriebe und Ver­bände, aber auch an Einzel­händler, Kioske und kleine Geschäfte verteilt wer­den. Hin­ter der Aktion ste­hen Berlin­er Unternehmen und Gew­erkschaften, die sich für eine deut­liche Posi­tion­ierung im beru­flichen All­t­ag gegen Diskri­m­inierung und Ras­sis­mus ein­set­zen. Der Berlin­er Ratschlag für Demokratie ist Koop­er­a­tionspart­ner der Ini­tia­tive.

Wir Demokratin­nen und Demokrat­en müssen immer wieder deut­lich machen, dass Ras­sis­mus und Men­schen­ver­ach­tung bei uns keinen Platz haben“, sagte Dilek Kolat, Sen­a­torin für Arbeit, Inte­gra­tion und Frauen am Mittwoch in der Gale­ria Kaufhof am Alexan­der­platz. „Wir wer­den den Ras­sis­ten und Nation­al­is­ten keinen Zen­time­ter dieser Stadt über­lassen.“

Die Ini­tia­tive „Han­deln statt wegse­hen“ set­zt zum einen auf Aufk­lärung, zum anderen bietet sie konkrete Hand­lungsempfehlun­gen und Möglichkeit­en zur Posi­tion­ierung an. So kön­nen inter­essierte Unternehmen kosten­lose Qual­i­fizierungs­maß­nah­men der Mobilen Beratung gegen Recht­sex­trem­is­mus Berlin (MBR) für ihre Mitarbeiter/innen buchen. Als Ausze­ich­nung für ihr Engage­ment, erhal­ten die beteiligten Fir­men – wie jet­zt Kaufhof — das Kodex-Schild der Kam­pagne, um es deut­lich sicht­bar am Gebäude anzubrin­gen.

Auch kleine Betriebe wie Läden, Gast­stät­ten, Imbisse und Kioske kön­nen sich ganz ein­fach an der Aktion beteili­gen. Sie erhal­ten kosten­lose Aufk­le­ber für ihre Schaufen­ster­scheiben, die neben dem Kam­pag­nenslo­gan wahlweise den Spruch „Hausver­bot für Ras­sis­mus“ oder „Kau­fleute gegen Ras­sis­mus“ tra­gen.

Han­deln statt wegse­hen“ wurde im Jahr 2008 vom Han­delsver­band Berlin-Bran­den­burg e.V., dem ver.di-Bezirk Berlin und dem Deutschem Gew­erkschafts­bund Bezirk Berlin-Bran­den­burg in Koop­er­a­tion mit der Mobilen Beratung gegen Recht­sex­trem­is­mus Berlin (MBR) gegrün­det.

Fir­men, Ver­bände und Aus­bil­dungszen­tren, die sich beteili­gen möcht­en, erhal­ten den kosten­losen Infobeu­tel über:

Han­deln statt wegse­hen
c/o Han­delsver­band Berlin-Bran­den­burg e.V.
Mehring­damm 48
10961 Berlin