Mit speziellen Klauseln in ihren (Gewerbe-)Mietverträgen wollen sich in Zukunft zwei der größten Berliner Wohnungsbaugesellschaften gegen rechtsextreme Mieter wehren. Vertreter der Gesellschaften degewo und STADT UND LAND unterzeichneten eine entsprechende Kooperationsvereinbarung mit Senatorin und Ratschlagsmitglied Dilek Kolat und dem Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick, Oliver Igel.

Ermöglicht hat die Kooperation der „Berliner Beirat für Schöneweide“, der sich seit 2013 für ein demokratisches Miteinander und gegen Rechtsextremismus und Rassismus im Bezirk einsetzt.

Mehr Information auf den Seiten der MBR Berlin: