In diesem Zeitraum werden in den teilnehmenden Berliner Bezirken Veranstaltungen stattfinden, organisiert von lokalen Initiativen, Bündnissen, Trägern und demokratisch engagierten Einzelpersonen. Am 11. Oktober 2014 findet zum Abschluss der Aktionswochen ein Fachtag statt. Unter dem Titel „Lokal engagiert. Berlinweit vernetzt. Für eine offene und vielfältige Stadt!“ laden wir alle engagierten Menschen aus den Berliner Bezirken in der Zeit von 12 bis 18 Uhr ins Rote Rathaus ein.

Schwerpunkt des Fachtags wird der Austausch und die Vernetzung der lokalen Akteure sein. Themenschwerpunkte sind u.a. „Kreativer Protest“, „Die Arbeit von Willkommensinitiativen“, „Was tun gegen Neonazis“, „Möglichkeiten von Engagement und Mitbestimmung“, „Mitgestaltung in der Einwanderungsgesellschaft“. Der Fachtag endet mit einem Kulturprogramm und bei einem Buffet und Getränken gibt es die Möglichkeit zum weiteren Austausch in entspannter Atmosphäre.

Wir wollen mit den Aktionswochen und dem Fachtag ein gemeinsames Zeichen für eine demokratische, offene und vielfältige Stadtgesellschaft setzen und über den Tellerrand einzelner Bezirke schauen. Ausgrenzung, Rassismus und Rechtsextremismus sind Teil unseres Alltags, gemeinsam wollen wir dem etwas entgegensetzen. Wir rufen hiermit dazu auf, dass sich Bündnisse und Initiativen mit eigenen Veranstaltungen an den Aktionswochen beteiligen. Darüber hinaus möchten wir Engagierte aus den bezirklichen Bündnissen und Initiativen einladen, am Fachtag teilzunehmen.

Bei Interesse bitte bis zum melden bei: aktionswochen@offensiv91.de oder telefonisch bei Kati Becker im Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick, Tel.: (030) 65 48 72 93 oder bei Annika Eckel, Koordinierungsstelle Lichtenberg, Tel.: (030) 32 59 84 55. Die Lokalen Aktionspläne werden gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus den Mitteln des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“.

Veranstaltungen die beworben werden sollen, müssen bis zum 30.6.2014 unter aktionswochen@offensiv91.de angemeldet werden. Es rufen auf: Lokaler Aktionsplan Lichtenberg Mitte Lokaler Aktionsplan Hellersdorf Nord und Ost Lokaler Aktionsplan Hohenschönhausen Lokaler Aktionsplan Osloer Straße Lokaler Aktionsplan Moabit Lokaler Aktionsplan Wedding/ Brunnenstraße Süd Lokaler Aktionsplan Marzahn-Mitte Lokaler Aktionsplan Neukölln Nord Lokaler Aktionsplan Neukölln Süd Lokaler Aktionsplan Schöneweide Lokaler Aktionsplan Treptow-Köpenick Lokaler Aktionsplan Pankow Lokaler Aktionsplan Weißensee und der Berliner Ratschlag für Demokratie.