Eine Info-Veranstaltung der Amadeu Antonio Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V.


15.12.2014 19:00 Uhr
Friedrichshain- Kreuzberg-Museum
Adalbertstr. 95A
10999 Berlin

Die Veranstaltung analysiert die Verbreitung von Antisemitismus auf anti-israelischen Demonstrationen und »Montagsdemos für den Frieden« in Berlin vor, während und nach der jüngsten kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Israel und der Hamas. Zudem fragt sie in diesem Zusammenhang nach der Rolle sozialer Medien und gibt am Beispiel von Facebook einen Überblick über die darüber verbreiteten Argumentationsmuster und antisemitischen Ideologiefragmente unter Berliner Jugendlichen.

Darauf aufbauend sollen gesellschaftliche Handlungsstrategien diskutiert werden: Wie können sowohl im öffentlichen Raum als auch im Internet antisemitismus-kritische Positionen während einer starken Mobilisierungsphase anti-israelischer Akteure sichtbar werden? Wie positioniert sich eine breite Koalition zivilgesellschaftlicher Akteure gegen Antisemitismus, wenn er nicht (nur) von Rechtsextremen artikuliert wird?

mit:

Benjamin Steinitz (Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V.)
und Judith Rahner (ju:an – Jugendarbeit gegen Antisemitismus und andere Ungleichwertigkeitsideologien)

Eine Veranstaltung der Amadeu Antonio Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V.

Mehr Informationen und der Flyer hier: http://www.aktionswochen-gegen-antisemitismus.de/