Am 1. Dezem­ber, dem Welt-Aids-Tag, sam­melten Abge­ord­nete aller im Bun­destag vertrete­nen Parteien Spenden für die Berlin­er Aids-Hil­fe und verteil­ten rote Schleifen, das weltweite Sym­bol der Sol­i­dar­ität gegenüber Men­schen mit HIV und Aids.

Trotz Minus­graden waren zahlre­iche Bun­destagsab­ge­ord­nete zum Bran­den­burg­er Tor gekom­men, um am Welt-Aids-Tag gemein­sam ein Zeichen zu set­zen. Mit dabei war auch der Tem­pel­hof-Schöneberg­er Bun­destagsab­ge­ord­nete Dr. Jan-Mar­co Luczak, dem die Teil­nahme als Mit­glied des Berlin­er Ratschlags für Demokratie ein beson­deres Anliegen war.
„Eine HIV-Infek­tion ist heute in den meis­ten Fällen gut ther­a­pier­bar und die zahlre­ichen Todes­fälle auf­grund ein­er Aid­serkrankung in den 1980er Jahren gehören zum Glück der Ver­gan­gen­heit an. Äng­ste und Vorurteile gegenüber HIV-pos­i­tiv­en Men­schen beste­hen aber weit­er­hin. Daher ist es wichtig, ein Zeichen gegen Stig­ma­tisierung zu set­zen“, so Luczak, während er Pas­san­ten um eine Spende für die Berlin­er Aids-Hil­fe bit­tet.

Auch wenn die Krankheit einen großen Teil ihres Schreck­ens ver­loren hat, ist ein Leben mit ein­er HIV-Infek­tion mit zahlre­ichen Ein­schränkun­gen, wie Neben­wirkun­gen der Medika­mente, zahlre­ichen Arztbe­suchen und psy­chis­chen Belas­tun­gen ver­bun­den. Daher ist es weit­er­hin essen­tiell, sich bei sex­uellen Kon­tak­ten zu schützen und regelmäßig einen HIV-Test durch­führen zu lassen.

An die HIV-Präven­tion muss man ins­beson­dere jün­gere Men­schen wieder ver­stärkt erin­nern. Dazu bietet der Welt-Aids-Tag eine gute Möglichkeit. Gle­ichzeit­ig muss man aber auch unberechtigten und über­triebe­nen Äng­sten ent­ge­gen­treten. Daher habe ich mich an der gemein­samen Sam­me­lak­tion sehr gern beteiligt und bin sich­er, dass die Berlin­er Aids-Hil­fe die einge­wor­be­nen Spenden gut gebrauchen kann“, so Luczak.

Wer die Berlin­er Aids-Hil­fe unter­stützen möchte find­et alle rel­e­van­ten Infor­ma­tio­nen hier: http://www.berlin-aidshilfe.de/spenden-helfen/spenden/einmalig-spenden