Aus Anlass eines rechtspopulistischen Aufmarsches möchte die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz bzw. Ratschlagsmitglied Bischof Dr. Markus Dröge gemeinsam mit einem breiten gesellschaftlichen Bündnis ein Zeichen für Toleranz und Weltoffenheit in der Hauptstadt setzen:  „1. Spaziergang für Weltoffenheit und Toleranz“ am Samstag, 7. Mai 2016, von 15:00-17:00 Uhr. Das Wetter wird schön - also nichts wie hin!

Alle weiteren Informationen gibt es hier:

posaunen-statt-parolen.de

Start: 15:00 Uhr Brandenburger Tor

Route: Ebertstraße, Hannah-Arendt-Straße, Französische Straße, Markgrafenstraße

Gendarmenmarkt, Abschlusskundgebung

Ende: 17:00 Uhr

(Aktueller Planungsstand. Änderungen sind möglich.)

Der 1. Spaziergang für Weltoffenheit und Toleranz wird unterstützt durch das Erzbistum Berlin, die Diakonie Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, demokratische Parteien (CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, Piraten) und Gewerkschaften (Verdi, GEW, IGBau, NGG, EVG), die Diakonie Deutschland, den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag und Reformationsjubiläum e.V., den Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg.