Die BSR stellt im „Respekt gewinnt!“ Wettbewerb den BSR-Sonderpreis, mit dem jährlich der Kreis der prämierten Teams dankenswerter Weise erweitert werden kann. Die Vorstandsvorsitzende der BSR Dr. Tanja Wielgoß lud ins Kaminzimmer des BSR-Headquarters, um das Projektteam zu ehren, das für das wunderbare Diversity-Kinderbuchprojekt „Nelly und die Berlinchen“ prämiert wurde.

In familiärer Runde betonten sowohl Tanja Wielgoß wie auch Eren Ünsal (Leiterin der LADS) für den Berliner Ratschlag für Demokratie, dass mit dem Kinderbuch nicht nur das wichtige gesellschaftliche Thema der Diversität vermittelt wird, sondern, dass es im Besonderen auch ein sehr schönes und äußerst kindgerechtes Buch ist, dass in Text und Bild überzeugt. Auf diese Weise wird die Kultur der Vielfalt ganz unverkrampft und leicht vermittelt, damit Kinder selbstverständlich mit dem Gedanken aufwachsen, dass eine Vielfalt der Hautfarben, der Kulturen, der Religionen, der sexuellen Identitäten und Zugehörigkeiten einfach zu unserer Gesellschaft dazugehört.

Die BSR freut sich, für die Verbreitung des Buchs eine Plattform zu bieten und es im Rahmen des Umweltbildungsprogramm, bzw. im Programm zur nachhaltigen Entwicklung im Erlebnisprogramm an Grundschulen einsetzen zu können.

Die Autorin Karin Beese und die Illustratorin Mathilde Rousseau schilderten den Prozess der Projektentwicklung, in dem rund 20 Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen und sexuellen Identitäten integriert waren, wodurch das Buch einer mehrfachen Veränderung und Anpassung unterzogen wurde. Das Ergebnis kommt bei Kindern nun so gut an, dass bei einer Lesung die zahlreich anwesenden Kinder bereits das gesamte Buch auswendig konnten und die Lesung so eher ein gemeinsames Aufsagen der eingängigen Reime war, mit dem die Kinder das Betrachten der Zeichnungen von Seite zu Seite begleiten. Kinder und Eltern sind also begeistert und genau wie wir vom Berliner Ratschlag für Demokratie sehr erfreut, dass es endlich ein weiteres Kinderbuch in dem leider bisher sehr dünnen Segment gibt, in dem die Gleichberechtigung und Vielfalt unter den Menschen als faktische Gegebenheit die Basis für schöne lebensnahe und lebenswirklich Geschichten bildet.

Wir gratulieren dem Projektteam und wünschen dem im Hawandel Selbstverlag erschienen Buch „Nelly und die Berlinchen“ große Verbreitung und viel Erfolg, den wir natürlich bestmöglich unterstützen.