Die BSR stellt im „Respekt gewin­nt!“ Wet­tbe­werb den BSR-Son­der­preis, mit dem jährlich der Kreis der prämierten Teams dankenswert­er Weise erweit­ert wer­den kann. Die Vor­standsvor­sitzende der BSR Dr. Tan­ja Wiel­goß lud ins Kam­inz­im­mer des BSR-Head­quar­ters, um das Pro­jek­t­team zu ehren, das für das wun­der­bare Diver­si­ty-Kinder­buch­pro­jekt „Nel­ly und die Berlinchen“ prämiert wurde.

In famil­iär­er Runde beton­ten sowohl Tan­ja Wiel­goß wie auch Eren Ünsal (Lei­t­erin der LADS) für den Berlin­er Ratschlag für Demokratie, dass mit dem Kinder­buch nicht nur das wichtige gesellschaftliche The­ma der Diver­sität ver­mit­telt wird, son­dern, dass es im Beson­deren auch ein sehr schönes und äußerst kindgerecht­es Buch ist, dass in Text und Bild überzeugt. Auf diese Weise wird die Kul­tur der Vielfalt ganz unverkrampft und leicht ver­mit­telt, damit Kinder selb­stver­ständlich mit dem Gedanken aufwach­sen, dass eine Vielfalt der Haut­far­ben, der Kul­turen, der Reli­gio­nen, der sex­uellen Iden­titäten und Zuge­hörigkeit­en ein­fach zu unser­er Gesellschaft dazuge­hört.

Die BSR freut sich, für die Ver­bre­itung des Buchs eine Plat­tform zu bieten und es im Rah­men des Umwelt­bil­dung­spro­gramm, bzw. im Pro­gramm zur nach­halti­gen Entwick­lung im Erleb­nis­pro­gramm an Grund­schulen ein­set­zen zu kön­nen.

Die Autorin Karin Beese und die Illus­tra­torin Mathilde Rousseau schilderten den Prozess der Pro­jek­ten­twick­lung, in dem rund 20 Men­schen mit ver­schiede­nen kul­turellen Hin­ter­grün­den und sex­uellen Iden­titäten inte­gri­ert waren, wodurch das Buch ein­er mehrfachen Verän­derung und Anpas­sung unter­zo­gen wurde. Das Ergeb­nis kommt bei Kindern nun so gut an, dass bei ein­er Lesung die zahlre­ich anwe­senden Kinder bere­its das gesamte Buch auswendig kon­nten und die Lesung so eher ein gemein­sames Auf­sagen der eingängi­gen Reime war, mit dem die Kinder das Betra­cht­en der Zeich­nun­gen von Seite zu Seite begleit­en. Kinder und Eltern sind also begeis­tert und genau wie wir vom Berlin­er Ratschlag für Demokratie sehr erfreut, dass es endlich ein weit­eres Kinder­buch in dem lei­der bish­er sehr dün­nen Seg­ment gibt, in dem die Gle­ich­berech­ti­gung und Vielfalt unter den Men­schen als fak­tis­che Gegeben­heit die Basis für schöne leben­sna­he und lebenswirk­lich Geschicht­en bildet.

Wir grat­ulieren dem Pro­jek­t­team und wün­schen dem im Hawan­del Selb­stver­lag erschienen Buch „Nel­ly und die Berlinchen“ große Ver­bre­itung und viel Erfolg, den wir natür­lich best­möglich unter­stützen.