Be an Angel - Logo

Be an Angel e.V.

Seit Sep­tem­ber 2015 engagiert sich Be an Angel e.V. für die Inte­gra­tion von Flüchtlin­gen. Zu Anfang mit der Ver­mit­tlung pri­vater Schlaf­plätze, etwas zu essen und medi­zinis­ch­er Notver­sorgung, mit Klei­dung und Tele­fonkarten. Jet­zt ver­stärkt in der Ver­mit­tlung von Aus­bil­dungs- und Arbeit­splätzen, bei Unter­stützung ungerecht­fer­tigter Asy­lablehnun­gen.

Wir küm­mern uns um den ganzen Men­schen. Um Ther­a­peuten bei Angst­de­pres­sio­nen, Kita-Plätze, Woh­nun­gen und All­t­agsprob­leme und Prob­lem­chen. Auf Augen­höhe. Wer unsere Kul­tur und unsere Ver­fas­sung nicht respek­tiert, den kön­nen und wollen wir nicht unter­stützen. Mit­tler­weile über die Gren­zen von Berlin und Deutsch­land hin­aus. Oder sollen wir einem Syr­er, der seit zwei Jahren von sein­er Frau und seinen drei Kindern getren­nt ist, etwa nicht helfen, seine Lieb­sten wieder zu sehen? Nur ein Fall von cir­ca 250 bis 300 die wir begleit­en. Mal langfristig, mal “nur” in ein­er Einzel­ber­atung.

Wir sind mit Behör­den und andere Helfer­grup­pen ver­net­zt, arbeit­en prag­ma­tisch und lösung­sori­en­tiert, weil wir keine Par­al­lelge­sellschaft wollen. Weil wir möcht­en, dass die Men­schen die hier angekom­men sind, arbeit­en, Steuern zahlen und zufrieden — besten­falls glück­lich — wer­den.

Inte­gra­tion. Made in Ger­many.

Bis dato finanzieren wir unsere Arbeit, die zu 100% den Flüchtlin­gen zugute kommt, rein über Spenden.

...mehr ...weniger

Xenion, Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.

Paulsenstr. 55-56, 12163 Berlin

Xenion ist ein psy­chother­a­peutis­ches Beratungs- und Behand­lungszen­trum für trau­ma­tisierte Flüchtlinge und Über­lebende von Folter und anderen schw­eren Men­schen­rechtsver­let­zun­gen. Der Vere­in will helfen, die psy­chis­chen und sozialen Fol­gen extremer Gewal­ter­fahrun­gen zu über­winden und bietet psy­chother­a­peutis­che Behand­lung sowie Beratung in sozialen und prak­tis­chen Lebensla­gen.
Die Beratungsar­beit geht über die Asyl- und Aufen­thalt­srechtliche Beratung, Sozial- und leis­tungsrechtliche Beratung bis zu Fest­stel­lung beson­der­er Schutzbedürftigkeit und Begleitung und Betreu­ung der Kli­entIn­nen in leben­sprak­tis­chen Fra­gen.
Bei ihrer Arbeit ist die Koop­er­a­tion mit anderen Unter­stützer­net­zw­erken wie Recht­san­wäl­ten, Ärzten, Kliniken und anderen Beratungsstellen von großer Bedeu­tung. Zudem arbeit­et Xenion auch mit Dol­metsch­ern, wenn es anson­sten große sprach­liche Ver­ständi­gungss­chwierigkeit­en gäbe.

Der Vere­in wird zum einen Teil vom Land Berlin gefördert. Ist aber vor allem auf Fördergelder und Spenden angewiesen, um auch weit­er Hil­fe­suchen­den eine faire Behand­lung zukom­men zu lassen. Über Exil-Berlin kann direkt an Xenion gespendet und Pro­jek­te unter­stützt wer­den.

Tele­fon: 030 31012562

Tele­fonis­che Sprechzeit­en:
Mo. 15–18 Uhr
Di. 15–19 Uhr
Mi. 14–17 Uhr

...mehr ...weniger

Tio e.V. Beratungsstelle

Köpenicker Str. 9b, 10997 Berlin

Tio e.V. ist ein gemein­nütziger Vere­in, der sich für die gle­ich­berechtigte gesellschaftliche Teil­habe von Migran­tinnen in Deutsch­land ein­set­zt. Das Ziel des Vere­ins ist es Frauen eine Teil­habe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und Hil­fe zur Selb­sthil­fe zu fördern.
Der Zeit bietet der Vere­in eine Beratungsstelle für Frauen an, in der sie sich über soziale, pyschosoziale oder Rechts­fra­gen informieren kön­nen.
Neben anderen vie­len Ange­boten und Pro­jek­ten, ste­ht die interkul­turelle Kom­pe­tenz im Vorder­grund.

Offene Beratungszeit­en
Dien­stag
10:00 — 13:00 U
15:00 — 18:00
Don­ner­stag
10:00 — 13:00
15:00 — 18:00
Fre­itag
9:00 — 14:00 Uhr

Sprachen: Türkisch, Deutsch, Bul­gar­isch, Maze­donisch, Englisch, bei Bedarf Ara­bisch

BERATUNGSSTELLE
E-Mail:
tio-ev@gmx.de

Tele­fon:
(030) 6122050

Ter­min­ber­atung möglich

...mehr ...weniger

Afrika Center Berlin — rechtliche und soziale Beratung

Hohenstaufenstr. 3, 10781 Berlin

Das Afri­ka Cen­ter Berlin bietet den kul­turellen und fachkundi­gen Aus­tausch. Neben Beratungs­ge­sprächen, vielzäh­li­gen Work­shops und Kor­po­ra­tio­nen mit medi­zinis­chen und juris­tis­chen Ein­rich­tung, will der Vere­in interkul­turelle Begeg­nung und Erfahrungsaus­tausch ermöglichen.

Der Aus­tausch und das annäh­ern der Kul­turen ste­ht hier im Vorder­grund des Vere­ins. Wöchentliche Sprachkurse, Work­shops zum The­ma Bewer­bungs­ge­spräch, Fam­i­lienkreise oder auch Kochkurse sollen zu Ver­bun­den­heit beitra­gen.

E-Mail:
afrika-center.berlin@t-online.de

Tele­fon:
(030) 82169170

Öff­nungszeit­en : Dien­stag — Fre­itag 9:00 — 16:00 Uhr
Rechts­ber­atung : Di, Mi und Do 9:00 — 15:00 Uhr
— nach tele­fonis­ch­er Ter­min­vere­in­barung

...mehr ...weniger

MILES — Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule

Geschäftsstelle des LSVD, Kleiststraße 35, 10787 Berlin

MILES ist eine Ini­tia­tive vom Les­ben und Schwu­len­ver­band Berlin-Bran­den­burg (LSVD) und bietet Beratung sowie Hil­fe zur Selb­sthil­fe für Migran­tinnen und Migranten. Les­ben, Schwule und ihre Ange­höri­gen kön­nen sich hier zu Fra­gen von Com­ing-out und Homo­sex­u­al­ität informieren. Es gibt eine Beratungsstelle für psy­chol­o­gis­che und juris­tis­che Hil­fe und der Ver­band leis­tet Beratungsar­beit.

Der Vere­in hil­ft bei den Auf­bau von Selb­sthil­fe­grup­pen und deren Ver­net­zung, um gemein­schaftlich Lösun­gen und Hil­fe voran zu treiben.

E-Mail:
miles@blsb.de

Tele­fon:
(030) 22502215

Für homo­sex­uelle Migran­tInnen und ihre Ange­höri­gen, dien­stags 10 – 18 Uhr. Bitte tele­fonisch oder per E-Mail anmelden. Eine per­sön­liche Beratung ist auch außer­halb der oben genan­nten Zeit­en nach Ter­minab­sprache möglich.

...mehr ...weniger

Asylgruppe Berlin — Amnesty International

Greifswalder Strasse 4, 2. Hof 3. Stock, 10405 Berlin

Amnesty Inter­na­tion­al Asyl­gruppe Berlin bietet eine Beratung für poli­tis­che Flüchtlinge an. Sie helfen bei Fra­gen zum deutschen Asylver­fahren, der Vor­bere­itung auf die Anhörung beim Bun­de­samt und bei der Beschaf­fung von Infor­ma­tio­nen zu Herkun­ft­slän­dern.

Tele­fon:
(030) 84109052

Beratung für poli­tis­che Flüchtlinge don­ner­stags 18.00 – 20.00 Uhr

Con­sul­ta para refu­gia­dos políti­cos los jueves de 18.00 h. a 20.00 h.

Coun­sel­ing for polit­i­cal refugees Thurs­days from 6 to 8 pm

Консультация для политических беженцев по четвергам 18 ч. до 20 ч.

Poli­tik sıgın­macılar için Danış­ma perşem­be saat 18:00 – 20:00

Con­seil pour réfugiés et deman­deurs d’asile Jeu­di 18.00 – 20.00 heures

...mehr ...weniger

BBZ — Beratungs- und Betreuungszentrum für junge Flüchtlinge und Mirgrant*innen

Turmstr. 72, 4. Etage, 10551 Berlin

Das BBZ ist Ort der Beratung, Betreu­ung und Ver­mit­tlung. Für alle Ziel­grup­pen wird Asylver­fahrens — und aus­län­der­rechtliche Beratung und Begleitung in ver­schiede­nen Lebenssi­t­u­a­tio­nen ange­boten. Es ist die direk­te Anlauf­stelle für Geflüchtete aller Altersstufen, haupt­säch­lich aus Berlin aber auch aus umliegen­den Bun­deslän­dern. Unser Ange­bot reicht von psy­chosozialer – und ther­a­peutis­ch­er Unter­stützung bis hin zu Ver­mit­tlung in Sprachkurse, schulis­che Inte­gra­tion für schulpflichtige Kinder und Jugendliche, wie auch in den 2. Bil­dungsweg, von der Berufs­bil­dungsreife bis zum Abitur.

E-Mail:
mail@wegebbz.de

Tele­fon:
(030) 66640720

Öff­nungszeit­en Mo-Fr 10–18 Uhr
Beratungs­ge­spräche nach Ter­min­vere­in­barung
(tele­fonisch, per E-Mail oder per­sön­lich)

Beratung von Asyl­suchen­den aus Syrien:
E-Mail:
s.muy@kommmitbbz.de
a.guengoer@bbzberlin.de

Tele­fon:
(030) 66640721

Mon­tag von 11–17 Uhr offene Sprech­stunde (ohne Ter­min)
Dien­stag, Mittwoch, Don­ner­stag: Ter­mine nach Vere­in­barung

...mehr ...weniger

Frauenkreise — Den Blick öffnen

Choriner Str. 10, 10119 Berlin

Frauenkreise ist eine Organ­i­sa­tion die von Frauen für Frauen Hil­fe und Unter­stützung anbi­etet. Neben juris­tis­ch­er Beratung und psy­chol­o­gis­chen Bei­s­tand, küm­mert sich der Vere­in auch um interkul­turelle Arbeit und set­zt sich gezielt gegen Diskri­m­inierung ein.
Ger­ade im Bere­ich Gen­derdefinierung geht der Vere­in gegen Stig­ma­tisierung vor.

Eine große Pro­gram­mauswahl, lädt zum gemein­samen miteinan­der ein. Kreativ­work­shops, Film­pro­jek­te und Kul­tur­pro­gramme sind nur ein Teil der großen Auswahl und Zusam­me­nar­beit.

E-Mail:
kontakt@frauenkreise-berlin.de

Tele­fon:
030 2806185

...mehr ...weniger

Bi-Berlin — Ausländische MitbürgerInnen e.V.

Neustrelitzer Straße 63, 13055 Berlin

Diese Bürg­erini­tia­tive aus Licht­en­berg-Hohen­schön­hausen set­zt sich für ein gegen­seit­iges Miteinan­der, wider aller Kul­tu­run­ter­schiede ein. Hier kön­nen Men­schen zusam­menkom­men, Mit- und Voneinan­der ler­nen und für Tol­er­anz ein­treten, gegen Ras­sis­mus und Gewalt.

Kul­turver­anstal­tun­gen wie Lesun­gen, Ausstel­lun­gen, inter­na­tionale Küche, Län­der­abende, interkul­turelle Haus­feste, Musikver­anstal­tun­gen bieten den Men­schen die Chance sich ken­nen­zuler­nen und Hür­den zu über­winden. Zudem berät und unter­stützt die Ini­tia­tive Men­schen die Hil­fe suchen, um Schwierigkeit­en mit der deutschen Sprache zu auszu­gren­zen.

Tele­fon:
030 9814546

...mehr ...weniger

OASE Berlin e.V. im InterKULTURellen Haus Pankow

Schönfließer Straße 7, 10439 Berlin

Der Vere­in Oase Berlin e.V. ist eine Nichtregierung­sor­gan­i­sa­tion, die sich auf allen Ebnen für  Gle­ich­berech­ti­gung und Inte­gra­tion ein­set­zte. Der Vere­in bietet für inter­essierte unter anderem Inte­gra­tions- und Sprachkurs in Deutsch an. So wie Berufs­deutsch und PC-Kurse, und einen sicheren Umgang durch Aussprache, Kör­per­sprache und Stimme um die Selb­st­sicher­heit zu fördern.

Asylbewerber_innen kön­nen hier Infor­ma­tio­nen ein­holen und der Vere­in beant­wortet Fra­gen von Aufen­thalt­srecht und Asyl­recht, hil­ft bei der Vor­bere­itung auf das Inter­view und begleit­en Sie während eines möglichen Asylver­fahrens.

Frei­willige sind immer gerne gese­hen und das Café Oase ist nicht nur Teil des Vere­ins, son­dern auch Ort für Ausstel­lun­gen, Begeg­nun­gen, Work­shops, Bil­dung oder ein­fach nur – ein Kaf­fee. Ein Tre­ff­punkt für Pas­san­ten und Kün­stler, Ein­heimis­che und Ein­wan­der­er, Lehrer und Ler­nende und jeden Inter­essierten.

 

Tele­fon:
030 300244040
(Mo – Fr, 8 –15 Uhr)

kontakt@oase-berlin.org
(in deutsch, eng­lish, français, español, росси́йский, mag­yar, Ελληνική)

...mehr ...weniger

Reistrommel e.V. — Für vietnamesische Migrantinnen und Miranten

Märkische Allee 414, 12689 Berlin

Der Vere­in ver­fol­gt das Ziel, die Lebenssi­t­u­a­tion der als Arbeitsmi­granten nach Deutsch­land gekomme­nen viet­name­sis­chen Mit­bürg­er und deren Fam­i­lien­ange­höri­gen sowie Asyl­suchende zu verbessern. In diesem Sinne set­zt sich der Vere­in für die Rechte dieser Men­schen ein und fördert die Teil­habe von ihnen an der Gesellschaft, in der sie ihre Rechte und Pflicht­en ausüben kön­nen. Die Förderung von Selb­sthil­fe, Stärkung der Inter­essen­vertre­tung, Aufk­lärung und Infor­ma­tion gehören zu den wichti­gen Auf­gaben des Vere­ins.
Hierzu gibt es ein Kurs- und Pro­jek­tange­bot.
Nicht nur Hil­fe­suchende son­dern auch frei­willige kön­nen an Zahlre­ichen Pro­jek­ten mitwirken und berat­en.

info@reistrommel-ev.de

Tele­fon:
030 21758549
0162 53 94 920

...mehr ...weniger

Jugendmigrationsdienst Neukölln/Treptow-Köpenick

Morusstraße 18 a, 12053 Berlin

Grade für jugendliche Migran­tinnen und Migranten ist es wichtig, sich in die neue Gesellschaft zu inter­geir­eren. Der Vere­in des Diakoniew­erkes Sime­on gGmbH hil­ft  jun­gen Men­schen im Alter von 12 bis 27 Jahre, die neu nach Deutsch­land kom­men, Anschluss zu find­en und kul­turelle und soziale Sys­tem zu inte­gri­eren.

Tele­fon:
030 68247755

jmd@diakoniewerk-simeon.de

...mehr ...weniger

Papatya — Türkisch-Deutscher Frauenverein e.V.

Mindener Straße 14 10589 Berlin-Charlottenburg

PAPATYA ist ein Jugend­not­di­enst, der vor allem Mäd­chen und jun­gen Frauen mit Migra­tionsh­in­ter­grund, Hil­fe und Schutz bietet. Die anonyme Kriesenein­rich­tung macht es sich zu Auf­gabe, Mäd­chen zu helfen, die wegen kul­turellen und famil­iäre Kon­flik­te von zu Hause geflo­hen sind und von ihren Fam­i­lien bedro­ht wer­den. Prob­lematiken wie Zwang­sheirat, Gewal­tan­wen­dung, Schwanger­schaft, Mis­shand­lun­gen, Aus­gangs- und Schul­ver­bote kön­nen hier besprochen und ange­gan­gen wer­den. Der Vere­in informiert und berät Betrof­fene und bietet den jun­gen Frauen Schutz, eine Unter­bringung und Per­spek­tiv­en an.

Der Vere­in arbeit­et bun­desweit mit Ein­rich­tun­gen der Jugend­hil­fe, Frauen­häusern, sozialpäd­a­gogisch betreuten Wohn­pro­jek­ten für Min­der­jährige und junge Frauen und Krisenein­rich­tun­gen zusam­men, eben­so mit den spezial­isierten Krisen­tele­fo­nen für Mäd­chen, die von Zwangsver­heiratung und Gewalt im Namen der Ehre betrof­fen sind.

JUGENDNOTDIENST
Tele­fon: +49 (0)30 — 61 00 62

MÄDCHENNOTDIENST
Tele­fon: +49 (0)30 — 61 00 63

...mehr ...weniger

Gute Tat – Jeder kann helfen

Stiftung Gute-Tat, Geschäftsstelle, Zinnowitzer Straße 1, 10115 Berlin

Soziale Pro­jek­te brauchen unser Engage­ment! Die mildtätige Stiftung Gute-Tat ist mit einem Kreis von derzeit über 6000 ehre­namtlichen Mitarbeiter/innen in ver­schiede­nen sozialen Pro­jek­ten tätig.

Unsere „Engel“ engagieren sich in Senioren­heimen, Behin­dertenein­rich­tun­gen, Kinder­heimen, Obdachlosenein­rich­tun­gen und weit­eren sozialen Organ­i­sa­tio­nen und leis­ten Tag für Tag wichtige Hil­fe von Men­sch zu Men­sch. Zusät­zlich unter­stützen wir soziale gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen in Deutsch­land durch die Ver­mit­tlung von Sach­spenden, Geld­spenden und durch Kon­tak­te zu Unternehmen.

berlin@gute-tat.de

...mehr ...weniger

bürgeraktiv Berlin – das Bürgerportal des Landes Berlin

Der Regierende Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei - bürgeraktiv Berlin, Jüdenstraße 1, 10178 Berlin

Das Inter­net­por­tal „bürg­er­ak­tiv Berlin“ ist das offizielle Bürg­er­por­tal des Lan­des Berlin zu den The­men Ehre­namt, Frei­willi­ge­nar­beit, Bürg­er­schaftlich­es Engage­ment, Bürg­er­beteili­gung und Trans­parenz. Es wen­det sich mit einem bre­it­em Infor­ma­tions- und Ser­viceange­bot an alle Bürg­erin­nen und Bürg­er dieser Stadt, die sich zivilge­sellschaftlich engagieren wollen, sowie an alle Organ­i­sa­tio­nen und Ini­tia­tiv­en, die in Berlin in diesem Bere­ich tätig sind.

Als Teil des Berlin­er Lan­desportals „Berlin.de“ unter­stützt „bürg­er­ak­tiv Berlin“ die Bemühun­gen des Berlin­er Sen­ats und sein­er Beauf­tragten für Bürg­er­schaftlich­es Engage­ment , die ehre­namtliche Tätigkeit in Berlin und die hier täti­gen Organ­i­sa­tio­nen zu fördern. Es nutzt die speziellen Möglichkeit­en des Inter­nets, um die Arbeit dieser Organ­i­sa­tio­nen bekan­nt zu machen, die Bere­itschaft zum per­sön­lichen Engage­ment zu fördern und die Auf­nahme ein­er ehre­namtlichen Tätigkeit zu erle­ichtern.

Kern­stück des Ange­botes ist das Ehre­namt­snetz. Als eine Art Mark­t­platz zum Ehre­namt ver­mit­telt es zwis­chen dem Bedarf der Organ­i­sa­tio­nen und den Inter­essen der Frei­willi­gen. Über spezielle Koop­er­a­tionsange­bote kön­nen auch externe Ein­rich­tun­gen diese Funk­tion­al­itäten nutzen.

Die redak­tionelle Gestal­tung der Seit­en liegt bei der Sen­atskan­zlei des Lan­des Berlin. Sie erfol­gt in Abstim­mung mit weit­eren mit diesem The­ma befassten Fach­bere­ichen der Berlin­er Ver­wal­tung und Vertretern von Part­neror­gan­i­sa­tio­nen des Drit­ten Sek­tors in Berlin.

Als unab­hängige und neu­trale The­men­plat­tform ist „bürg­er­ak­tiv Berlin“ im Rah­men unser­er Nutzungs­be­din­gun­gen / offen für alle Organ­i­sa­tio­nen und Einzelper­so­n­en, die sich in diesem Bere­ich engagieren wollen.

buergeraktiv@berlin.de

...mehr ...weniger

Oromo Horn von Afrika Zentrum e. V.

Oromo Horn von Afrika Zentrum e.V. Deutsch-Afrinkanische Begegnungsstätte, Prinzenallee 81, 13357 Berlin

Der Vere­in Oro­mo fördert die kul­turelle Iden­tität und Inte­gra­tion von eth­nis­chen Grup­pen, ins­beson­dere solch­er aus der Region vom Horn von Afri­ka, den Aus­tausch zwis­chen Men­schen unter­schiedlich­er Kul­turen, bietet Leis­tung und Ver­mit­tlung von Hil­fe für Flüchtlinge und notlei­dende Migranten, fördert die Hil­fe für Migranten und deren Inte­gra­tion, bietet Hil­fe zur Selb­sthil­fe, fördert die Völk­erver­ständi­gung

Ange­bote
— Soziale Beratung für Flüchtlinge und Migranten
— Sen­si­bil­isierungssem­inare für: Schulen, Polizeis­chulen, Tax­i­fahrer und BVG
— Know-how für Migranten­frauen
PC Grund­kurs für Anfänger und jugendliche
— Beratung Inter­net Nützung für und Berufs­find­ung für Jugendliche,
— Oro­mos-Spra­chunter­richt für Kinder
— Sprachver­mit­tl­lung und Über­set­zung für:
— Oro­mo Sprache, Amharisch, Englisch und Deutsch
— Tage der Interkul­turellen Begeg­nun­gen

E-Mail: oromocenter@oromo-deutsch.de

Öff­nungszeit­en
Montag–Freitag 10.00–15.00 Uhr
Dien­stag u. Mittwoch 17.00–19.00 Uhr
Und nach tele­fonis­ch­er Vere­in­barung

Für junge Frauen und Mäd­chen
Dien­stag und Mittwoch von 18.00 bis 19.00 Uhr und nach tele­fonis­ch­er Absprache

...mehr ...weniger

Landesamt für Gesundheit und Soziales – LAGeSo

Lageso, Turmstr. 21, 10559 Berlin

Die Zen­trale Leitungsstelle für Asyl­be­wer­ber (ZLA) des Lan­desamtes für Gesund­heit und Soziales (LAGe­So) ist für Leis­tun­gen zur Sicherung des Leben­sun­ter­halts von Flüchtlin­gen während der Dauer des Asylver­fahrens zuständig. Dazu gehören Unterkun­ft (in Sam­melun­terkün­ften oder Pri­vat­woh­nun­gen), Ernährung, Kranken­hil­fe und Bek­lei­dung.

Tele­fon 030.902293040

...mehr ...weniger

Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V. – XENION

Paulsenstr. 55–56, 12163 Berlin

Trau­ma­tisierte Flüchtlinge sind auf­grund ihrer psy­chis­chen Beein­träch­ti­gung häu­fig beson­ders über­fordert mit ein­er ihnen völ­lig frem­den Leben­sumge­bung, ange­fan­gen von der Sprache über die Benutzung öffentlich­er Verkehrsmit­tel bis hin zu kom­plizierten bürokratis­chen Behör­den­abläufen. Dazu kommt die Kon­fronta­tion mit ander­skul­turellen Lebens­ge­wohn­heit­en und Erfahrun­gen von Aus­gren­zung und Diskri­m­inierung.
Unsere Erfahrung in der psy­chosozialen Arbeit mit trau­ma­tisierten Folterüber­leben­den und Kriegs­flüchtlin­gen zeigt, dass es neben Beratung und Psy­chother­a­pie vor allem die soziale Inte­gra­tion in die hiesige Gesellschaft ist, die beson­ders trau­ma­tisierten Flüchtlin­gen das Ankom­men und die Inte­gra­tion in Deutsch­land ermöglicht und so maßge­blich zur psy­chis­chen Sta­bil­i­sa­tion und Reha­bil­i­ta­tion beiträgt.
Das XENION Men­toren­pro­gramm macht diese gesellschaftliche Inte­gra­tion mith­il­fe der Ver­mit­tlung ehre­namtlich­er Mentor/innen aus der Bevölkerung an unsere Klient/innen möglich.

Die Mentor/innen begleit­en die Flüchtlinge über einen län­geren Zeitraum und helfen über Hin­dernisse im All­t­ag – Bürokratie, fehlende Deutschken­nt­nisse und fehlen­des Wis­sen über das „WAS funk­tion­iert WIE” hin­weg. Dabei ist es beson­ders die fre­und­schaftliche Beziehung zu einem „ein­heimis­chen Nach­barn”, die den Flüchtlin­gen neben den son­sti­gen alltäglichen Erfahrun­gen von Diskri­m­inierun­gen und Aus­gren­zung eine wertvolle Botschaft gesellschaftlichen Akzep­tanz ver­mit­telt. Die Mentor/innen schenken den Flüchtlin­gen drei bis vier Stun­den Zeit und Aufmerk­samkeit pro Woche für min­destens ein Jahr.

Tele­fon: 030 31012562
E-Mail: mentoren(at)xenion.org

Tele­fonis­che Sprechzeit­en:
Mo. 15–18 Uhr
Di. 15–19 Uhr
Mi. 14–17 Uhr

...mehr ...weniger

Netzwerk Einzelvormundschaften – AKINDA

Paulsenstr. 55–56, 12163 Berlin

Immer mehr Min­der­jährige reisen ohne Eltern oder Per­so­n­en­sorge­berechtigte nach Deutsch­land ein. Sie kom­men aus so unter­schiedlichen Län­dern wie Afghanistan, Guinea oder Banglade­sch. Die Gründe ihrer Flucht oder Migra­tion sind vielfältig und reichen vom Wun­sch nach besseren Zukun­fts- und Bil­dungschan­cen bis zur Flucht vor Krieg und gewalt­täti­gen Kon­flik­ten im Herkun­ft­s­land.

In der Regel wird für diese Kinder und Jugendlichen das Jugen­damt als Vor­mund einge­set­zt. AKINDA bietet in Berlin eine Alter­na­tive und schult, ver­mit­telt und begleit­et ehre­namtliche Vor­mün­der. Nach unseren Erfahrun­gen prof­i­tieren die jun­gen Men­schen, die sich in ein­er für sie völ­lig frem­den Umge­bung, Kul­tur und Sprache zurechtfind­en müssen, von ein­er Per­son, die sich in beson­derem Maße um sie küm­mert. Es kann eine wertvolle Ver­trauens­beziehung zu einem Men­schen entste­hen, der sie begleit­et und unter­stützt. Gle­ichzeit­ig ist der per­sön­liche Kon­takt zu den Kindern und Jugendlichen und die Auseinan­der­set­zung mit deren Leben­sre­al­ität in der Regel eine lehrre­iche und bere­ich­ernde Erfahrung für die Ehre­namtlichen.

Als Vor­mund haben Sie das Wohl Ihres Mün­dels im Blick und acht­en auf kind- bzw. jugendgerechte Unter­bringung sowie angemessene schulis­che Betreu­ung, medi­zinis­che Ver­sorgung und rechtliche Vertre­tung.

AKINDA bere­it­et Sie in einem verpflich­t­en­den Schu­lung­spro­gramm auf Ihre Tätigkeit als Vor­mund vor. Das Schu­lung­spro­gramm wird dreimal jährlich ange­boten und umfasst sieben je zweistündi­ge Ver­anstal­tun­gen.

Tele­fon: 030.32709340
E-Mail: akinda(at)xenion.org

...mehr ...weniger

Jugendliche ohne Grenzen (JOG)

Adalbertstraße 15, 10997 Berlin

Jugendliche ohne Gren­zen (JOG) ist ein Zusam­men­schluss von jugendlichen Flüchtlin­gen. Die Arbeit fol­gt dem Grund­satz, dass Betrof­fene eine eigene Stimme haben und keine “stel­lvertre­tende Betrof­fe­nen-Poli­tik“ benöti­gen. Sie entschei­den selb­st, welche Aktions­for­men sie wählen, und auch, wie sie diese durch­führen. JOG ist gegen jegliche Art von Diskri­m­inierung.

BBZ Beratungs- und Betreu­ungszen­trum
für junge Flüchtlinge und MigrantenIn­nen
Tele­fon: 030.66640723
E-Mail: jog@jogspace.net

...mehr ...weniger

Beratungs- und Betreuungszentrum für junge geflüchtete Menschen

Clayallee 92, 14195 Berlin

Das BBZ Berlin set­zt sich für die Verbesserung der Rechts- und Lebenssi­t­u­a­tion von jun­gen Migran­tInnen und Geflüchteten ein. Das BBZ Berlin (Beratungs- und Betreu­ungszen­trum) möchte, dass Jugendliche unab­hängig von der Dauer ihres Aufen­thaltes in Deutsch­land ihre Zeit sin­nvoll und für ihre Zukun­ft nüt­zlich gestal­ten. Damit Jugendliche in die Lage ver­set­zt wer­den, trotz der unsicheren Per­spek­tive ler­nen zu kön­nen, geben wir ihnen eine Atmo­sphäre, in der sie sich heimisch fühlen und Ver­trauen und Offen­heit entwick­eln.

Tele­fon 030.8325155
E-Mail: leben@wegeinsleben.de

...mehr ...weniger

Asylfolgeberatung KUB, Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V.

Oranienstr. 159, 10969 Berlin

Die KUB (Kon­takt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant/innen e.V.) bietet Geflüchteten und Migran­tinnen und Migranten Beratung und Hil­festel­lung in sozial- und aufen­thalt­srechtlichen, psy­chosozialen und exis­ten­tiellen Fra­gen. Das Team set­zt sich, aus Per­so­n­en mit unter­schiedlichen regionalen und kul­turellen Hin­ter­grün­den zusam­men. Sie kom­men nicht nur aus ver­schiede­nen Erdteilen, son­dern auch aus ver­schiede­nen Fach­bere­ichen: Juris­terei, Sozialar­beit, Fam­i­lien­hil­fe, Psy­cholo­gie, Ger­man­is­tik, Kun­st­ther­a­pie, Kul­tur­wis­senschaft, Sozial­wis­senschaft, The­ater­päd­a­gogik, IT und andere.

Mo, Di, Do, Fr: 10–13 Uhr

Tele­fon: 030.6149400
Tele­fon: 030.6149404
Tele­fon: 030.53142119
E-Mail: kontakt[at]kub-berlin.org

...mehr ...weniger