Tuned-JugendprojektTuned-JugendprojektDas Tuned-Jugend­pro­jekt nutzt das Medi­um Musik um Kinder und Jugendliche zu ein­er the­ma­tis­chen Arbeit zu bewe­gen. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 25 Jahren sollen mit The­men wie beispiel­sweise Gewalt, Mob­bing, Frauen­feindlichkeit, Homo­sex­u­al­ität, Zukun­fts­gestal­tung, Herkun­ft etc. kon­fron­tiert wer­den und sich über eine inten­sive Reflex­ion eine eigene Mei­n­ung zu diesen The­men bilden. Das Tuned-Jugend­pro­jekt nutzt neben inten­siv­en Gesprächen…

Charity JamCharity Jam e.v.sind eine freie Ini­tia­tive junger Men­schen die sich für den Erhalt ein­er ungekün­stel­ten Jugend und Kul­tur­ar­beit engagieren. Wir arbeit­en mit unter­schiedlichen Trägern und ver­schiede­nen Ein­rich­tun­gen über­wiegend in Berlin und Bran­den­burg aber auch deutsch­landweit zusam­men um die Char­i­ty Jam als erfol­gre­ich­es Event zu etablieren und jährlich ver­anstal­ten zu kön­nen. Um erfol­gre­ich zu sein arbeit­en wir mit der Unter­stützung ander­er Organ­i­sa­tio­nen und…

Demokratie an SchuleServicestelle Jugendbeteiligung e.V.Schüler­Haushalt ist ein Beteili­gungsver­fahren, bei dem Schüler*innen in einem demokratis­chen Prozess über den Ein­satz eines Bud­gets entschei­den. Der Schüler­Haushalt trägt dazu bei Kinder und Jugendliche an poli­tis­chen Entschei­dun­gen teil haben zu lassen und zu poli­tis­ch­er Beteili­gung zu motivieren, demokratis­ches Han­deln durch eigenes Erleben zu ler­nen, poli­tis­che Prozesse anhand eines konkreten Beispiels ken­nen­zuler­nen, die Ausstat­tung der Schulen stärk­er an den Bedürfnis­sen…

Diversity-Kinderbuch: “Nelly und die Berlinchen“HaWandel-Verlag, Inhaberin: Karin BeeseKinder lieben Bilder­büch­er! Lei­der gibt es in Deutsch­land jedoch kaum Büch­er, in denen sich die Vielfalt der Kinder in unserem Land wieder­spiegelt. Wir haben deshalb in über 1,5 Jahren liebevoller Arbeit zusam­men mit vie­len Kindern und Eltern ver­schieden­er Haut­far­ben, Reli­gio­nen und kul­tureller Hin­ter­gründe den ersten Band von “Nel­ly und die Berlinchen” entwick­elt.2015/16

Projekttag »Flucht und Asyl« am OSZ Handel 1Arbeitsgruppe »Schule ohne Rassismus OSZ Handel 1«Wir brauchen mehr Men­schlichkeit!, forderte die Schul­sprecherin Nilüfer Gül­cin als Resümee eines erfol­gre­ichen Pro­jek­t­tages »Flucht und Asyl« am OSZ Han­del 1. Die inten­sive Auseinan­der­set­zung mit dem The­ma »Flüchtlinge« erre­ichte am Mittwoch, den 3. Juni 2015 seinen Höhep­unkt in einem schul­weit­en Pro­jek­t­tag, also bere­its drei Monate bevor die Kan­z­lerin ihren leg­endären Satz »Wir schaf­fen das« im Sep­tem­ber 2015 sprach. Getra­gen wurde…2015/16

QBES Helps — Schüler unterstützen FlüchtlingeQBES helpsAlles fing an, als wir im Som­mer 2015 Schul­ranzen und -mate­ri­alien für die ank­om­menden Flüchtlingskinder gesam­melt haben. Diese gin­gen an eine Gemein­schaft­sun­terkun­ft. Als dann in den Herb­st­fe­rien 2015 unsere Sporthalle am Hüt­ten­weg als Notun­terkun­ft belegt wurde, haben wir uns spon­tan zusam­menge­tan, um uns weit­er zu engagieren. „Wir“- QBES Helps — das sind Schulkinder, Lehrerin­nen und Erzieher, Eltern und andere Frei­willige…2015/16

Shalom RollbergMORUS 14 e.V.Das Pro­jekt „Shalom Roll­berg“ ini­ti­iert interkul­turelle und inter­re­ligiöse Begeg­nun­gen auf Augen­höhe zwis­chen Men­schen, deren Lebenswege sich in der Regel nicht kreuzen. Das Pro­jekt bringt Vertreter der jüdis­chen Com­mu­ni­ty mit jun­gen Neuköll­nern, vor­wiegend Mus­li­men, zusam­men. Ziel ist es, den Dia­log und die Sen­si­bil­isierung für Diskri­m­inierung zu fördern, gegen­seit­ige Vorurteile abzubauen und einen respek­tvollen Umgang miteinan­der zu erre­ichen.2015/16

International Eastercup Berlin-Moabit — nicht nur ein BasketballturnierBC Lions Moabit 21Das Turnier ste­ht unter dem Mot­to “von Kindern für Kinder..” und fand 2014 mit ca. 1.200 Teil­nehmenden aus Berlin, Europa und Deutsch­land statt. Das Turnier wurde 2015 vom 2. bis 6. April in Berlin-Moabit in acht ver­schiede­nen Sporthallen aus­gerichtet. Damit wurde in der drit­ten Auflage auf­grund der pos­i­tiv­en Res­o­nanz und der starken Steigerung der Teil­nah­mezahlen eine neue Dimen­sion des inte­gra­tiv­en…2014/15

Inklusive” Unterrichtsmaterialien über Deaf Holocaust, dt. taube Juden und taube Nazis in Dt. GebärdenspracheInteressengemeinschaft Gehörloser Jüdischer Abstammung in Deutschland e.V. (IGJAD)Wir vom IGJAD e.V. führen ver­schiedene Pro­jek­te im Zusam­men­hang mit taub-jüdis­ch­er Geschichte in Deutsch­land durch. Zur Zeit han­delt es sich um das Pro­jekt “Inklu­sive Unter­richts­ma­te­ri­alien über Deaf Holokaust, dt. taube Juden und taube Nazis in Dt. Gebär­den­sprache”. Wir erstellen Unter­richts­ma­te­r­i­al in Deutsch­er Gebär­den­sprache zum The­menkom­plex taube Juden und taube Nazis. Dieses Mate­r­i­al gibt es bis jet­zt noch nicht, und die…

Come In“ – einer Weiterentwicklung des Projekts „Frauen im Sport“Bezirksamt Treptow-KöpenickDas Pro­jekt „Frauen im Sport“ wurde vom Bezirk­samt Trep­tow-Köpenick ini­ti­iert, um Mäd­chen und Frauen ver­stärkt für die Vor­stand­sar­beit und die ehre­namtlichen Führungspo­si­tio­nen in den Sportvere­inen zu gewin­nen. Mit dem Pro­jekt wer­den Vere­ine dabei unter­stützt, Mäd­chen und Frauen zu fördern und inno­v­a­tive Wege bei der Mit­gliedergewin­nung und Vere­ins­führung zu gehen.

1001 Taten für RESPEKTBabel e. V.Babel e.V. ist ein gemein­nütziger Vere­in im Bezirk Marzahn-Hellers­dorf, der seit 1992 im Interkul­turellen Bere­ich (Bil­dung, Beratung, Begeg­nung) tätig ist. Der Vere­in ist als anerkan­nter Träger der freien Jugend­hil­fe in einem kom­plizierten Sozial­raum mit hohem Anteil sozial Benachteiligter tätig. Ein wichtiger Schw­er­punkt der Arbeit ist das Wirken unseres engagierten Interkul­turellen Kinder- und Jugend­beirates, wobei es vor allem um den Abbau…

Das ungeschriebene TagebuchJOLIBA — Interkulturelles Netzwerk in Berlin e.V.Buch­präsen­ta­tion, Zeitzeu­genge­spräch und Begeg­nung zwis­chen Schüler_innen der Mar­garethe von Wit­zleben Schule (Schule für Gehör­lose) und dem Zeitzeu­gen Prof. Israel Unger . Wie Anne Frank lebte Israel Unger in einem Ver­steck. Nur war er erst 5 Jahre alt und er, seine Eltern und sein Brud­er über­lebten den Krieg und die Odyssee der Nachkriegszeit. In seinem Buch beschreibt er das Leben und…