Die Mobile Beratung gegen Recht­sex­trem­is­mus Berlin (MBR) bietet all jenen Beratung und Unter­stützung an, die mit Recht­sex­trem­is­mus, Ras­sis­mus und Anti­semitismus kon­fron­tiert sind und sich für die Stärkung demokratis­ch­er Kul­tur ein­set­zen wollen. Unter Berück­sich­ti­gung der jew­eili­gen lokalen Gegeben­heit­en entwick­elt die MBR gemein­sam mit den Men­schen vor Ort sit­u­a­tions­be­zo­gene Hand­lungsstrate­gien, informiert und begleit­et die Umset­zung von lokalen und inte­gri­erten Kom­mu­nal­analy­sen. Vier konkrete Prax­is-Beispiele aus unser­er täglichen Arbeit find­en Sie hier.

Ziel der Mobilen Beratung ist die Etablierung ein­er gelebten demokratis­chen Kul­tur sowie eines angst­freien und men­schen­recht­sori­en­tierten Miteinan­ders in Berlin. Die MBR ist für Beratungs­fälle in allen Berlin­er Bezirken ansprech­bar.

Wir berat­en
ver­traulich
kosten­los
nach­fra­geori­en­tiert
Schritt-für-Schritt: Wahrnehmen – Deuten – Han­deln

Neben unser­er täglichen Beratungsar­beit beschäfti­gen uns über­ge­ord­nete The­men und Diskurse.