Hun­dert­tausende Men­schen sind gegen­wär­tig auf der Flucht vor Bürg­erkrieg, Bomben und wirtschaftlichem Elend. Über die Her­aus­forderun­gen, die Deutsch­land organ­isatorisch meis­tern muss, wird seit­dem auf fast allen Kanälen rund um die Uhr berichtet. Aber die Geschicht­en der Men­schen, die nach Deutsch­land kom­men wollen, weil sie unser demokratis­ches Land als sich­er anse­hen, sind wenig zu hören. Nun erzählen Flüchtlinge aus Syrien, Pak­istan, Afghanistan und dem Balkan von ihren per­sön­lichen Schick­salen in Radiobeiträ­gen. Sie bericht­en, was sie zur Flucht nach Deutsch­land bewogen hat und welche Wün­sche und Träume sie begleit­en. Her­aus­gekom­men sind kurze Geschicht­en zum Nach­denken.

Medi­en abspie­len …