Geschäftsführerin der "Werkstatt der Kulturen"

Mit der Werkstatt der Kulturen leitet Philippa Ebéné die einzige Kultureinrichtung Berlins, die sich für die Vielfalt migrantischer und minoritärer Kultur-, Kunst- und Aktionsformen engagiert.

Statement

„Das Niveau der Rassismus-Diskussion in Deutschland ist erschreckend niedrig.“

Mehr zu Philipa Ebéné

Zur Person

Philippa Ebéné ist seit 2008 Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin der Berliner Werkstatt der Kulturen, die jährlich die großen Festivals „Karneval der Kulturen“, den bundesweiten Weltmusik-Wettbewerb „creole“ und den Themenmonat „Black History Month“ präsentiert.

 

Links und Kontakt

In der Diskussion um Rassismus steht Deutschland noch am Anfang

Das hat sicher auch damit zu tun, dass das Antidiskriminierungsgesetz erst 2006 in Kraft trat – also praktisch erst vorgestern. Hinzu kommt, dass es dem Gesetz an einer Verschriftlichung dessen mangelt, was Rassismus eigentlich ist.