RESPEKT ist kein einzelnes Projekt des AktionsRaumes; RESPEKT ist der Bestandteil des AktionsRaumes.

Zur Projektgruppe

AktionsRaum (des KREATIVHAUS e.V.)
Kongostraße 28
13351 Berlin
Telefon:
030-56735152
Fokus (Altersgruppe) auf:
Kinder
Lokale Zuordnung:
nachbarschaftlich

Projektinformation

Der Beitrag zum Wettbewerb „Respekt gewinnt!“ ist ein in Eigenregie der Kinder entstandene Video (siehe unten).

Weitere Informationen zu RESPEKT im AktionsRaum:
In unserer Einrichtung der schulbezogenen Jugend-/ Jugendsozialarbeit mit Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren in Berlin-Wedding, gibt es ein Grundgesetz (siehe Anlage). Der erste Absatz dieses Grundgesetzes lautet: „Ich achte dich, du achtest mich!“. Hierauf basiert die pädagogische Arbeit und das tägliche Miteinander in der Einrichtung. Dass die Kinder lernen, ganz besonders auf diesen Grundsatz zu achten, ist die Maxime des AktionsRaumes.

Es haben verschiedenste Projekte mit dem Thema RESPEKT stattgefunden. Ein Beispiel ist das fortwährende „YoungstAR-Parlament“, in dem sich die Kinder der Einrichtung jährlich in 6 bis 10 Parteien zusammenfinden, von den BesucherInnen der Einrichtung demokratisch gewählt werden und einmal pro Woche wichtige Themen in der Parlamentssitzung besprechen. Der Präsident und die Präsidentin vertreten den AktionsRaum nach außen und unterstützen die anderen Kinder beim Einhalten lernen der wichtigsten Regel: RESPEKT! (Für weitere Informationen über das YoungstAR-Parlament: siehe Anlage.)

Informationen zum AktionsRaum:
Die praktische Arbeit der Einrichtung reicht von schulinternen Projektangeboten (spiel-, theater- und zirkuspädagogischer Schwerpunkt) mit Schulklassen und Kleingruppen über eine tägliche Hausaufgabenunterstützung für SchülerInnen bis hin zu offenen und geschlossenen Gruppenangeboten für Kinder aus der nahen Umgebung.
In der Projektarbeit bietet der AktionsRaum Freiräume für sinnliche Wahrnehmung und fördert die soziale, emotionale und kognitive Kompetenz. Der AktionsRaum bietet Begegnungsmöglichkeiten und initiiert gleichberechtigte, herrschaftsfreie Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten zwischen den Mädchen und Jungen verschiedener Klassenstufen, Nationalitäten, Religionen. 80% der Kinder kommen aus Familien mit Migrationshintergrund.

Träger des AktionsRaumes ist der KREATIVHAUS e.V., dessen Ansatz die ganzheitliche Kreativitätsförderung und Soziale Kulturarbeit ist, die Spiel und Theater als Formen ästhetischer Bildung nutzen. Das verfolgt auch der AktionsRaum mit seinem pädagogischen Konzept. Das Spiel fungiert als aktive Lebenshilfe und fördert die Entwicklung von Toleranz, Konfliktfähigkeit, Fantasie, Humor und sozialer Verantwortung.
Das Projekt AktionsRaum wird durch die Jugendförderung des Bezirksamtes Mitte von Berlin gefördert und fachlich unterstützt.