Völk­erver­ständi­gung — Dia­log — Inte­gra­tion und Tol­er­anz

Der 2005 gegrün­dete gemein­nützige Deutsch-Rus­sis­che Fest­tage e.V. hat sich der Förderung der deutsch-rus­sis­chen Beziehun­gen, der Völk­erver­ständi­gung, des offe­nen Gedanke­naus­tausches sowie der gegen­seit­i­gen Annäherung der deutschen und rus­sis­chen Zivilge­sellschaften ver­schrieben.

Projektinformation

Die aktuelle poli­tis­che Sit­u­a­tion zeigt, wie notwendig es ist, sich in unser­er Stadt für ein friedlich­es Zusam­men­leben und den Abbau von Hemm­nis­sen für eine Ver­ständi­gung stark zu machen. Die Fest­tage sind zweifel­los geeignet, viele kleine Brück­en zwis­chen den Men­schen bei­der Län­der zu bauen. Berlin ste­ht für Tol­er­anz, Weltof­fen­heit und kul­turelle Vielfalt. Men­schen aus aller Welt kom­men aus unter­schiedlich­sten Grün­den hier­her. Die rus­sis­chsprachige Com­mu­ni­ty Berlins wird auf ca. 300.000 Men­schen geschätzt.

Der Aus­tausch von Infor­ma­tio­nen und die per­sön­lichen Begeg­nun­gen zwis­chen Men­schen aller beru­flichen und sozialen Schicht­en fördert das bei­der­seit­ige Ver­ste­hen und Ver­trauen. Vielschichtigkeit und Beson­der­heit­en der Kul­turen wer­den erleb­bar, das friedliche Miteinan­der in Achtung und Respekt zur Selb­stver­ständlichkeit.