Graefewirtschaft e.V. ist eine Selbsthilfeinitative, die im Kreuzberger Graefekiez von MigrantInnen aus neun Nationen und Deutschen gemeinsam gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es, einerseits dauerhafte Arbeitsplätze für Migranten in einem eigenen Unternehmen zu schaffen und gleichzeitig durch die Aktivitäten den Austausch zwischen den Kulturen und den Religionen aktiv zu befördern, Vorurteilen entgegenzuwirken und das Zusammenleben im Kreuzberger Graefekiez zu verbessern.

Zur Projektgruppe

Graefewirtschaft e.V.
Graefestraße 18
10967 Berlin
Telefon:
0178 8553572 / 01515 0675956
Lokale Zuordnung:
bezirklichnachbarschaftlich

Projektinformation

Dies setzt der Verein u.a in seinem Zweckbetrieb Die Weltkueche (interkultureller Cateringservice und Kiezcafé) und in einer Nähwerkstatt um. Es werden Speisen aus den Heimatländern angeboten und die Vielfalt positiv dargestellt und besetzt. Die Weltküche ist ein interkultureller Treffpunkt in der Nachbarschaft. Die Kunden des Cateringservices kommen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. So werden direkt Personen aus diesem Spektrum erreicht und für die Ziele des Vereins gewonnen. Garefewirtschaft e.V. hat hier eine Vorbildfunktion, denn der Verein wurde von MIgranten selbst gegründet.  Der Verein Graefewirschaft kooperiert dabei u.a. mit dem Verein Positive Aktion e.V., der sich insbeosndere für benachteiligte HIV-positive Migranten und Flüchtlinge einsetzt und diese versucht in Arbeit zu bringen. Her ist der Verein am Netzwerk Bridge beteiligt. Es werden Werte vermittelt, Sprachbarrieren abgebaut und das soziale Unternehmen dient anderen als Vorbild gelebter Integration.  Es wurden Arbeitsplätze geschaffen und Migranten direkt eine berufliche Perspektive in ihrem eigenen Unternehmen eröffnet.