Gewinner Ausze­ich­nung
2010

In diesem Jahr fan­den in der Zeit vom 26. – 28. Mai 2010 erst­ma­lig Pro­jek­t­tage im Rah­men der gewalt­präven­tiv­en Arbeit in der Adam-Ries-Grund­schule statt.

Projektgalerie

Zur Projektgruppe

Adam Ries-Grund­schule
Alt Friedrichs­felde 66
10315 Berlin
Tele­fon:
030 / 510 670 32
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Kinder
Fokus auf:
Schule
Lokale Zuord­nung:
nach­barschaftlich

Projektinformation

Unter dem Mot­to: „HALT zu Gewalt- Gemein­sam sind wir stark!“ haben sich die Schü­lerin­nen und Schüler gemein­sam mit den päd­a­gogis­chen Mitar­beit­ern der Schule, der Polizei und Mitar­beit­ern aus Bib­lio­theken und der Kinder- und Jugend­freizeit­ein­rich­tung „Die Lücke“ sowie Kün­stlern mit dem The­ma Gewalt in ver­schiede­nen Work­shops und Ange­boten auseinan­derge­set­zt.

Die Wok­shops waren alle klassenüber­greifend angelegt und befassten sich auf ganz unter­schiedliche Weise mit dem The­ma. So standen Work­shops wie z. B. Karate, „Wir beken­nen Farbe!“ – ein Sprayer-Work­shop; szenis­ches The­ater; „Puppe Päckchen will nicht stre­it­en!“ – ein Pup­pen­spiel-Work­shop; „Die Adam-Ries-Köche“ – ein inter­na­tionales Buf­fet; „Men­sch stre­ite Dich nicht“ – die Spielew­erk­statt; Com­ic-Work­shop und viele mehr für alle Schü­lerin­nen und Schüler zur Auswahl.

Die Ergeb­nisse aus den Work­shops wur­den dann am 31.05.´10 mit großem Eifer und sicht­barem Stolz allen in der Turn­halle präsen­tiert und in Auf­führun­gen und Ausstel­lun­gen vorgestellt. Eine sehr schöne Zusam­men­fas­sung zu den Pro­jek­t­ta­gen zeigt die Pro­jek­tzeitung, die von und mit den Schü­lerin­nen und Schülern im Rah­men des Work­shops „Schüler­re­porter“ erar­beit­et wurde (siehe Anlage).

Mit dem Pro­jekt kon­nten die Schü­lerin­nen und Schülern erfahren, dass es unter­schiedliche Ansicht­en und Mei­n­un­gen, Kul­turen und Nation­al­itäten gibt und diese gle­ich­berechtigt nebeneinan­der Platz haben. Verabre­dun­gen und Regeln gemein­sam erar­beit­en und miteinan­der einge­hal­ten wer­den kön­nen. Eine pos­i­tive Kom­mu­nika­tion und Auseinan­der­set­zung in der Schüler­schaft sowie das gemein­same Ver­ant­wor­tung in der Schule und für die Schule für ein pos­i­tives Schulk­li­ma sin­nvoll ist.

Aus den Reak­tio­nen der Kinder und Kol­legIn­nen kön­nen wir das Faz­it ziehen: Unsere Aktion­stage zum The­ma „Gewalt­präven­tion“ waren ein voller Erfolg.

Auf diesem Wege möcht­en wir uns denn auch bei allen Unter­stützern wie z.B. der Stiftung „Vielfalt tut gut – Jugend für Vielfalt, Tol­er­anz und Demokratie“, ohne die die Umset­zung so nicht möglich gewe­sen wäre, recht her­zlich bedanken.