Seit 2015 engagiert sich die Heinz-Brandt-Schule mit einem Spendenlauf gegen Rassismus für eine bunte und weltoffene Schulgemeinschaft. Hierbei werben die Schüler*innen bei Sponsoren Gelder für zu laufende Runden ein, um dann beim Lauf einmal das persönliche Engagment zu zeigen und zudem auch Geld einzutreiben.

Zur Projektgruppe

Heinz-Brandt-Schule
Langhansstr. 120
13086 Berlin
Telefon:
030/9251208
Fokus (Altersgruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuordnung:
bezirklich

Projektinformation

Schon seit einigen Jahren ist der Tag des Buches eine feste Tradition der Heinz-Brandt-Schule. Im Jahr 2015 kam dann, auch unter dem Eindruck der Vielzahl von Geflüchteten, ein neues Element hinzu. Wir gestalteten zum Abschluss des Tages einen Spendenlauf gegen Rassismus und für eine Schule mit Courage. Den Erlös dieses ersten Spendenlaufes investierten wir in Büchergutscheine, die Flüchtlingsunterkünfte der näheren Umgebung verschenkt wurden, damit diese ihren Freizeit- / Spielbereich mit entsprechenden Medien ausstatten können.

(siehe auch:  http://www.heinz-brandt-schule.de/2015-ergebnisse-des-spendenlaufs-hbs-buchtag/ )

Der Erfolg dieses ersten Spendenlaufes führte zu einer Wiederholung in den folgenden Jahren. Die Gelder wurden 2016 an eine örtliche Anti-Rassismus-Initiative gespendet und 2017 übernahm die Schulgemeinschaft eine Patenschaft für Mädchenbildung in Südamerika, in welche der Erlös floss. Auch für den 23.04.2018 ist nun wieder ein Spendenlauf gegen Rassismus geplant, mit dem die Heinz-Brandt-Schule ein Zeichen für zivilgesellschaftliches Engagement und gegen Ausgrenzung setzen möchte.