Gewinner Ausze­ich­nung
2011

JUMA ist das Pro­jekt, dass jun­gen Mus­li­men wertvolle Par­tizipa­tions- und Demokratieer­fahrun­gen schenkt. Wir sprechen speziell, aber nicht auss­chließlich Jugendliche an, die in Berlin­er Moscheege­mein­den aktiv sind.

Projektgalerie

Zur Projektgruppe

RAA Berlin
Chausseestr. 29
10115 Berlin
Tele­fon:
030 240 45 565
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuord­nung:
städtisch

Projektinformation

Ihnen möchte JUMA eine Stimme geben, denn viel zu oft wird über sie und nicht mit ihnen gesprochen. Also junge Mus­lime der Stadt: Sagt, was Ihr denkt! Zeigt, wer Ihr seid und bringt Euch ein in die Gesellschaft!

Im Mit­telpunkt des Pro­jek­ts ste­hen span­nende Diskus­sio­nen und Begeg­nun­gen mit Per­sön­lichkeit­en aus Poli­tik, Medi­en, Wis­senschaft, Wirtschaft und Kul­tur. So haben die Teil­nehmer schon mehrere Bun­destagsab­ge­ord­nete, Jour­nal­siten von der BILD, ZEIT und dem Tagesspiegel, den Schrift­steller Navid Ker­mani, Islamwis­senschaft­lerin Prof. Gudrun Krämer und viele Andere getrof­fen.

Außer­dem arbeit­en die JUMA-Jugendlichen an konkreten Aktio­nen: z.B. haben sie einen Song in Gedenken an 9/11 geschrieben, ein Straßenthe­ater mit der Green­peace Jugend aufge­führt, eine Broschüre zur Berlin­er Wahl veröf­fentlicht und am Plan­spiel des Deutschen Bun­destages teilgenom­men.

Schließlich erhal­ten die Teil­nehmer Fort­bil­dun­gen: Reli­gious Diver­si­ty, Jour­nal­is­mus, Lob­by­ing, Argu­men­ta­tion­strain­ing (mehr Infos unter www.juma-projekt.de).