Als Baustein interkul­turellen Ler­nens sind die Län­dertage eine Beson­der­heit unser­er Schule. Dabei ste­ht einen ganzen Tag lang ein Kind (das Län­derkind) und seine bzw. die Herkun­ft sein­er Eltern im Mit­telpunkt. Die Mitschüler erfahren so Wis­senswertes über das jew­eilige Land: geografis­che, poli­tis­che, his­torische Beson­der­heit­en, län­der­typ­is­che Leseschätze und Musik, län­der­typ­is­che Speisen u.ä.

Zur Projektgruppe

Alle­gro-Grund­schule
Lüt­zow­straße 83–85
10785 Berlin
Tele­fon:
030 — 257572710
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Kinder

Projektinformation

Gemein­sam wird etwas Län­der­typ­is­ches gekocht und natür­lich auch gegessen, etwas Län­der­typ­is­ches gebastelt, Geschicht­en oder Märchen aus dem jew­eili­gen Land wer­den vorge­le­sen und wenn möglich wird natür­lich auch län­der­typ­is­che Musik gehört oder gespielt. Ganz wichtig ist auch die Län­der­schatzk­iste, die das Län­derkind zusam­mengestellt hat. Hier präsen­tiert der Schüler/die Schü­lerin in ein­er passend gestal­teten Kiste für das Land typ­is­che Gegen­stände. Gemein­sam mit sein­er Fam­i­lie hat sich das Län­derkind auf das Inter­view vor­bere­it­et.