Das Anne Frank Zen­trum entwick­elte zusam­men mit dem Cen­trum Judaicum, der Hum­boldt-Uni­ver­sität und Kinder­ex­perten aus drei Berlin­er Grund­schulen ein Lern­ma­te­r­i­al, mit dem Kinder ab 10 Jahre anhand von Biografien über Geschichte und Kinder­rechte ler­nen kön­nen.

Zur Projektgruppe

Anne Frank Zen­trum e.V.
Rosen­thaler Straße 39
10178 Berlin
Tele­fon:
030 — 288 86 56 10
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Kinder

Projektinformation

Das Mate­r­i­al basiert auf Kind­heits­geschicht­en und his­torischen Fotos aus den 1930-er Jahren von (ehe­ma­li­gen) Berlin­er Jüdin­nen und Juden. „Nicht in die Schultüte gelegt“ wurde den jüdis­chen Schü­lerin­nen und Schülern die schle­ichende Aus­gren­zung bis hin zur völ­li­gen Entrech­tung, erzwun­genen Aus­reise oder gar Ermor­dung in der Zeit des Nation­al­sozial­is­mus.

Aus­gangspunkt für das Pro­jekt sind nicht die nation­al­sozial­is­tis­chen Ver­brechen, son­dern eine Nor­mal­ität, die nach und nach zer­stört wurde. Die Beispiele von Diskri­m­inierung und Ver­lust aus der Ver­gan­gen­heit wer­den mit den entsprechen­den Artikeln der UN-Kinder­recht­skon­ven­tion zusam­menge­bracht und so ein Gegen­warts­bezug hergestellt.
Die didak­tis­chen Mate­ri­alien wur­den in einem gemein­schaftlichen Prozess mit Kindern entwick­elt. In der Lern­werk­statt war Raum für Begeg­nung und Aus­tausch. Die Kinder wur­den ermutigt nachzufra­gen, nachzu­denken und Posi­tion zu beziehen.

Das Lern­ma­te­r­i­al ste­ht jet­zt in der Lern­werk­statt der Schule am Falk­platz allen inter­essierten Grup­pen offen. Ein Lese­ex­em­plar kann gegen Schutzge­bühr bestellt wer­den. Das Anne Frank Zen­trum bietet Fort­bil­dun­gen und Beratung für Lern­be­glei­t­erin­nen und Lern­be­gleit­er an.