Gewinner Auszeichnung
2018 - Preisträger*innen

Die Obdachlosen-Uni Berlin ist ein Bildungs- und Partizipationsprojekt für Wohnungslose in Berlin. Sie ist eine mobile Bildungseinrichtung von und für Obdachlose, Wohnungslose, Menschen mit Armutserfahrungen und deren Sympathisanten. Sie findet vorwiegend in den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe statt. Es werden zunächst Bedarfe ermittelt, welche Interessensgebiete es bei den Wohnunglosen gibt. Dabei ist von Philosophie bis Schach, von Sport- bis Musikkursen alles dabei. Im zweiten Schritt wird ermittelt, ob es jemanden vor Ort gibt, die oder der diese Bereiche lehren kann, also eine Bewohnerin, ein Bewohner der Wohnungsloseneinrichtung dieses Fachgebiet lehren kann (z. B. aus einer alten Berufstätigkeit oder aus einem Hobby heraus). Im zweiten Schritt wird geschaut, ob es eine/n Ehrenamtlichen von ausserhalb der Wohnungsloseneinrichtung gibt, die oder der den Fachbereich abdecken kann.

Projektgalerie

Zur Projektgruppe

outreach Mobile Jugendarbeit Berlin gGmbH
Axel-Springer-Str. 40/41
10969 Berlin
Telefon:
030 / 253 99 74
Fokus (Altersgruppe) auf:
Erwachsene
Lokale Zuordnung:
bezirklich

Projektinformation

Die Obdachlosenuni Lichtenberg, als Teilprojekt der Obdachlosenuni Berlin, ist der Versuch dazu beizutragen, dass auch in Lichtenberg wohnungslose Menschen eine Perspektive und Würde erhalten. Es geht bei ihr in erster Linie darum, an den Wünschen und Fähigkeiten wohnungsloser Menschen anzuknüpfen und gemeinsam mit ihnen Strategien zu entwickeln, die es ihnen ermöglichen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen (Ressourcenorientierung). Die Obdachlosen-Uni Berlin-Lichtenberg soll bezirksweit aufgestellt werden, also den gesamten Bezirk umfassen.