„WeTV“ ist eine Jugendmedieninitiative für Vielfalt und Toleranz, die im Juli 2010 mit der ersten Produktion bei ALEX Berlin auf Sendung ging.

Zur Projektgruppe

Nijinski Arts Internacional e.V.
Schlesische Straße 6
10997 Berlin
Telefon:
030 61 20 90 99
Fokus (Altersgruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuordnung:
städtisch

Projektinformation

Jugendliche moderieren Talkshows mit VertreterInnen von Antirassismusorganisationen, die über ihre Arbeit gegen Fremdenfeindlichkeit in Berlin sprechen. Weil Vorurteile auch dadurch entstehen, dass man zu wenig übereinander weiß, zeigen die Jugendlichen iim Verlauf der Sendung auch selbst produzierte Videoporträts von Menschen unterschiedlicher Herkunft, die hier leben. Die Mitwirkenden erzählen warum sie ihre Heimat verlassen haben und wie sie die Integration in Deutschland erleben. Als Studiogäste waren der Protagonist des Dokumentarfilms „Neukölln Unlimited“ und Vertreterinnen von „ARIC e.V.“, „Jugendliche ohne Grenzen“, „Schule ohne Rassismus“, Gesicht zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland“, „RAA“ und „Martha Kirchengemeinde“ dabei.
Die Protagonisten der Videoporträts waren Abbas Assaf (Eltern aus dem Libanon), Machnaz Siavashi aus Iran, Sonia Cypriano aus Brasilien, Aruna aus Nigeria, Camilla Luengo aus Chile und Johnny Strange (Culcha Candela) aus Berlin und Uganda.

Die Sendungen wurden am 28., 30.06., 5., 7., 13. und 20.07. 2010 bei AKEX Offener Kanal Berlin und auf www.alex-berlin.de/TV ausgestrahlt.

Online-Link der Sendungen: Sendung 1 und Sendung 2

Das Projekt ist eine Koproduktion von Nijinski Arts Internacional, WATCHus production und ALEX Berlin. Es wurdegefördert vom Bundesprogramm Vielfalt-tut-gut.