WeTV” ist eine Jugendme­di­enini­tia­tive für Vielfalt und Tol­er­anz, die im Juli 2010 mit der ersten Pro­duk­tion bei ALEX Berlin auf Sendung ging.

Zur Projektgruppe

Nijin­s­ki Arts Inter­na­cional e.V.
Schle­sis­che Straße 6
10997 Berlin
Tele­fon:
030 61 20 90 99
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuord­nung:
städtisch

Projektinformation

Jugendliche mod­erieren Talk­shows mit VertreterIn­nen von Anti­ras­sis­mu­sor­gan­i­sa­tio­nen, die über ihre Arbeit gegen Frem­den­feindlichkeit in Berlin sprechen. Weil Vorurteile auch dadurch entste­hen, dass man zu wenig übere­inan­der weiß, zeigen die Jugendlichen iim Ver­lauf der Sendung auch selb­st pro­duzierte Video­porträts von Men­schen unter­schiedlich­er Herkun­ft, die hier leben. Die Mitwirk­enden erzählen warum sie ihre Heimat ver­lassen haben und wie sie die Inte­gra­tion in Deutsch­land erleben. Als Stu­dio­gäste waren der Pro­tag­o­nist des Doku­men­tarfilms “Neukölln Unlim­it­ed” und Vertreterin­nen von “ARIC e.V.”, “Jugendliche ohne Gren­zen”, “Schule ohne Ras­sis­mus”, Gesicht zeigen! Für ein weltof­fenes Deutsch­land”, “RAA” und “Martha Kirchenge­meinde” dabei.
Die Pro­tag­o­nis­ten der Video­porträts waren Abbas Assaf (Eltern aus dem Libanon), Mach­naz Siavashi aus Iran, Sonia Cypri­ano aus Brasilien, Aruna aus Nige­ria, Camil­la Luen­go aus Chile und John­ny Strange (Culcha Can­dela) aus Berlin und Ugan­da.

Die Sendun­gen wur­den am 28., 30.06., 5., 7., 13. und 20.07. 2010 bei AKEX Offen­er Kanal Berlin und auf www.alex-berlin.de/TV aus­ges­trahlt.

Online-Link der Sendun­gen: Sendung 1 und Sendung 2

Das Pro­jekt ist eine Kopro­duk­tion von Nijin­s­ki Arts Inter­na­cional, WATCHus pro­duc­tion und ALEX Berlin. Es wur­dege­fördert vom Bun­de­spro­gramm Vielfalt-tut-gut.