Gewinner Ausze­ich­nung
2010

Young Voice TGD“ ist ein Ver­band von deutsch-türkischen Jugendlichen, die sich ehre­namtlich für die Inter­essen und Belange von Kindern und Jugendlichen mit Migra­tionsh­in­ter­grund ein­set­zen.

Zur Projektgruppe

Young Voice TGD
Oben­traut­str. 72
10963 Berlin
Tele­fon:
030–23635173
Fokus (Alters­gruppe) auf:
JugendlicheKinder
Lokale Zuord­nung:
nation­al

Projektinformation

Gegrün­det wurde der Vere­in am 07. Mai 2010 in Berlin von 40 engagierten deutsch-türkischen Jugendlichen im Alter von 16 – 26 Jahren, als Jugend­ver­band der Türkischen Gemeinde in Deutsch­land. Der Vere­in finanziert sich bish­er auss­chließlich aus Spenden und Mit­glieds­beiträ­gen.
Die Ziele des Vere­ins sind unter anderen:

  • Reduzierung von Türken- und Aus­län­der­feindlichkeit sowie Diskri­m­inierun­gen jeglich­er Art.
  • Unter­stützung ein­er Poli­tik der Inte­gra­tion der kul­turellen Min­der­heit­en in die deutsche Gesellschaft.
  • Gle­ichzeit­ige Ent­fal­tung der eige­nen kul­turellen Iden­tität.
  • Beitrag zum friedlichen Zusam­men­leben aller Men­schen in Deutsch­land.
  • Anerken­nung der Min­der­heits­ge­sellschaften als gle­ich­berechtigter Teil der deutschen Gesellschaft.
  • Sen­si­bil­isierung der deutschen Gesellschaft für inte­gra­tionspoli­tis­che Prob­leme.
  • Rechtliche, soziale und poli­tis­che Gle­ich­stel­lung und Gle­ich­be­hand­lung aller Jugendlichen mit Migra­tionsh­in­ter­grund in Deutsch­land.

Zur Erre­ichung dieser Umfan­gre­ichen Zielset­zun­gen hat sich der Young Voice TGD (im fol­gen­den YV TGD) vorgenom­men, jun­gen Men­schen Ange­bote zur Förderung ihrer Entwick­lung zur Ver­fü­gung zu stellen. Es gilt, an die Inter­essen junger Men­schen anzuknüpfen und sie zur Ver­wirk­lichung ihrer Ziele zu befähi­gen. Hier­bei spielt die Unter­stützung und Bestärkung der Jugendlichen in bil­dungs- und arbeit­spoli­tis­chen Belan­gen eine zen­trale Rolle.
Weit­er­hin sollen Jugendliche mit Migra­tionsh­in­ter­grund zu gesellschaftlich­er Mitver­ant­wor­tung und sozialem Engage­ment angeregt wer­den.
Umset­zung find­en diese Bestreben durch außer­schulis­che Jugend­bil­dung mit poli­tis­chen, sozialen und kul­turellen Ange­boten. Hierzu hat YV TGD bis zum heuti­gen Tag sechs Arbeits­ge­mein­schaften mit den The­men: Arbeit, Bil­dung, Sprache und Kul­tur, Medi­en, Sport und Anti-Aggres­sion ins Leben gerufen.
Diese Arbeits­ge­mein­schaften erar­beit­en Pro­jek­te sowohl zu den jew­eili­gen The­menge­bi­eten als auch über­greifend und ste­hen Kindern und Jugendlichen bera­tend und beglei­t­end zur Seite. So bietet z.B. die AG Bil­dung unent­geltlich Nach­hil­fes­tun­den an und einige Mit­glieder von YV TGD sind als so genan­nte „Lesep­a­t­en“ aktiv.
YV TGD bietet inter­essierten Jugendlichen monatliche Schu­lun­gen z.B. zum The­ma „Das Inte­gra­tions­ge­setz, Pro und Con­tra“ an. Diese Schu­lun­gen wer­den sowohl von Mit­gliedern, als auch von exter­nen Ref­er­enten durchge­führt. Um Jugendliche zur aktiv­en poli­tis­chen Par­tizipa­tion zu ani­mieren ver­anstal­tet YV TGD zudem hal­b­jährlich Woch­enend­sem­inare wie z.B. mit dem The­ma: „Jugend­poli­tik in Deutsch­land“.
Trotz des kurzen Beste­hens des Vere­ins kön­nen die Mit­glieder bere­its auf mehrere erfol­gre­ich durchge­führte Pro­jek­te zurück­blick­en, die sowohl in den Medi­en als auch in der Bevölkerung großen Anklang fan­den.
So ver­anstal­tete die AG Sport in Zusam­me­nar­beit mit der AG Kul­tur und Sprache im Juni 2010 in Berlin-Kreuzberg ein interkul­turelles Som­mer­fest unter dem Mot­to „Hos­geldin Som­mer mit Young Voice TGD“. Es galt, miteinan­der und friedlich den Som­mer willkom­men zu heißen und die Beson­der­heit­en der kul­turellen Unter­schiede ken­nen und schätzen zu ler­nen. Neben umfan­gre­ichen sportlichen Aktiv­itäten wurde tra­di­tionelles türkisches Essen ange­boten. Musikalisch unter­malt wurde das Fest durch einen DJ, der die ver­schieden­sten Musikrich­tun­gen mis­chte, sowie durch Live-Auftritte von türkischen Folk­loretänz­ern als auch ein­er Berlin­er Rap-Gruppe.
Um auf die in Berlin herrschende Kinder­ar­mut aufmerk­sam zu machen, ver­anstal­tete der Berlin­er Lan­desver­band von YV TGD die so genan­nte „Schultüte­nak­tion“. Inner­halb des Vere­ins, bei Fre­un­den und Bekan­nten wur­den Spenden gesam­melt. 40 Schultüten wur­den mit Schreibuten­silien und Süßigkeit­en gefüllt und in der Arche Wed­ding an Schulkinder verteilt, um ihnen den Ein­tritt in den neuen Lebens­ab­schnitt ein wenig zu „ver­süßen“.
Neben ver­schiede­nen Pro­jek­ten ist YV TGD auch mit anderen Jugend­pro­jek­ten in regem Aus­tausch. Im Novem­ber 2010 wird YV TGD so z.B. beim Jugend­fo­rum im Abge­ord­neten­haus eine Diskus­sion­srunde leit­en und mod­erieren.