Getagged als - Antirassismus

Tage des interkulturellen Dialogs

Zum 12.  Mal in Folge finden die Berliner Tage des Interkulturellen Dialogs statt.

Tage des interkulturellen Dialogs
13. Oktober 2014 – 15. November 2014 Berlin

Tage des interkulturellen Dialogs

In diesem Jahr ste­hen die Tage des Interkul­turellen Dialogs im Zeichen des The­mas »Jed­er Erfolg hat eine Geschichte«. Inter­essierte sind zu den 60 Dialo­grun­den zwis­chen dem 13. Okto­ber und 15. Novem­ber ein­ge­laden. Vere­ine, Nach­barschaft­szen­tren, Bil­dung­sein­rich­tun­gen, Quartiers­man­age­ment­büros und Pri­vat­per­so­n­en gehören zu den rund 70 Ver­anstal­tern.

TiD_banner_2014_02

Die Ver­anstal­tungsrei­he ist eine gemein­same Ini­tia­tive des Anti­ras­sis­tisch-Interkul­turellen Infor­ma­tion­szen­trums ARiC Berlin und eines bre­it­en Net­zw­erks von Berlin­er Organ­i­sa­tio­nen und Insti­tu­tio­nen. Mehr Infor­ma­tion zu den 70 Dialogtis­chen:

www.tage-des-interkulturellen-dialogs.de

 

 

Interviews mit 10 Mitgliedern des Ratschlags

In den let­zten Wochen haben wir einige Mit­glieder des Ratschlags an ihren Wirkungsstät­ten aufge­sucht und zur aktuellen Lage in Berlin zu den Stich­worten „Respekt-Kul­tur“ und „Flüchtlings­de­bat­te“ befragt. Die Mit­glieder antworteten sehr konkret und mit klaren Posi­tio­nen. Beson­ders bemerkenswert: Ganz unab­hängig von der poli­tis­ch­er Aus­rich­tung der Mit­glieder liegen die Lösungsvorschläge sehr dicht beieinan­der.
mehr lesen …

Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf

14 Uhr Alice-Salomon-Platz

Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf
7. September 2014 14:00 – 18:00 Uhr, Alice-Salomon-Platz direkt am U-Bahnhof Hellersdorf

Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf

Roter Baum Berlin“ UG

Organ­isiert wird das Demokratiefest wie in den Vor­jahren von einem bre­it­en Bünd­nis ver­schieden­er demokratis­ch­er
Kräftemehr lesen …

23. September 2014 19:00 Uhr, 7xjung - Gesicht Zeigen!, Flensburger Str. 3, 10557 Berlin, direkt am S-Bhf Bellevue in den S-Bahn-Bögen 416-412

Filmvorführung: Land in Sicht

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland

Der Film erzählt die Geschichte der Flüchtlinge Abdul, Bri­an und Farid, die in einem abgele­ge­nen Asylbe-wer­ber­heim im kleinen Ort Bad Belzig ges­tran­det sind.
mehr lesen …

Spielenachmittag für Große — Fortbildung für Multiplikator_innen und Lehrkräfte

Spielenachmittag für Große

24. September, 16:00 - 18:00

Spielenachmittag für Große — Fortbildung für Multiplikator_innen und Lehrkräfte
24. September 2014 16:00 bis 18:00 Uhr, 7xjung - Gesicht Zeigen! Flensburger Str. 3, 10557 Berlin, direkt am S-Bhf Bellevue in den S-Bahn-Bögen 416-421

Spielenachmittag für Große — Fortbildung für Multiplikator_innen und Lehrkräfte

Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland

Dür­fen Jungs weinen? Find­est du, dass der Islam zu Deutsch­land gehört?mehr lesen …

Informieren und austauschen – Ein Fachtag für Beschäftige aus der Jugendhilfe zur Präventionsarbeit im Kontext von Islamismus und antimuslimischem Rassismus

Informieren und austauschen - Ein Fachtag

22. September, 9:00 - 15:00

Informieren und austauschen – Ein Fachtag für Beschäftige aus der Jugendhilfe zur Präventionsarbeit im Kontext von Islamismus und antimuslimischem Rassismus
29. September 2014 – 22. September 2014 9:00 bis 15:00 Uhr, NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße, Osloer Str.12, 13359 Berlin, Aufgang A, 1. Etage

Informieren und austauschen – Ein Fachtag für Beschäftige aus der Jugendhilfe zur Präventionsarbeit im Kontext von Islamismus und antimuslimischem Rassismus

Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus e.V.

Der Bedarf nach Infor­ma­tion und Aus­tausch über die The­men Islam, Demokratie, antimus­lim­is­chen Ras­sis­mus und Islamis­mus wird auch für Beschäftige in der Jugend­hil­fe immer größer.

mehr lesen …

Lehrer_innenfortbildung “Islam und Schule”

Lehrer_innenfortbildung "Islam und Schule"

30. September, 10:00 - 17:00

Lehrer_innenfortbildung “Islam und Schule”
30. September 2014 10:00 bis 17:00 Uhr, Geschäftsstelle von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, Ahornstr. 5, 10787 Berlin

Lehrer_innenfortbildung “Islam und Schule”

Schule ohen Rassismus — Schule mit Courage

Der Islam, so hat der ehe­ma­lige Bun­de­spräsi­dent Chris­t­ian Wulff zurecht fest­gestellt, gehört, wie das Chris­ten- und Juden­tum zu Deutsch­land. Auch an den Schulen ist der Islam zu einem Teil der Alll­t­agsre­al­ität gewor­den. Den­noch ist der Umgang mit dem Islam immer noch nicht alltäglich und ger­ade für Lehrer_innen und Pädagog_innen mit Unsicher­heit­en behaftet.

mehr lesen …

Vernetzungstreffen von Schüler_innen der Courage-Schulen in Tempelhof-Schöneberg

Vernetzungstreffen Schule ohen Rassismus - Schule mit Courage

25. September, 13:00 - 15:00

Vernetzungstreffen von Schüler_innen der Courage-Schulen in Tempelhof-Schöneberg
25. September 2014 13:00 bis 15:00 Uhr, Rathaus Schöneberg, John-F-Kennedy-Platz 1, 10825 Berlin

Vernetzungstreffen von Schüler_innen der Courage-Schulen in Tempelhof-Schöneberg

Schule ohne Rassismus — Schule mit Courage

Aktiv­sein gegen Ras­sis­mus und Diskri­m­inierung benötigt die Unter­stützung von starken Partner_innen, Aus­tausch der aktiv­en Akteure und gute Zusam­me­nar­beit.
mehr lesen …

Rechtsaußen liegen gelassen

Ins­beson­dere die recht­spop­ulis­tisch aus­gerichteten Parteien blieben deut­lich hin­ter ihren Erwartun­gen zurück. Die NPD wird allerd­ings wieder in drei Berlin­er Bezirksverord­neten­ver­samm­lun­gen vertreten sein.

Viele Berlin­er Bünd­nisse, darunter auch der Berlin­er Ratschlag für Demokratie, hat­ten vor den Abge­ord­neten­hauswahlen dazu aufgerufen, diskri­m­inieren­der Pro­pa­gan­da eine Absage zu erteilen. Auch die großen demokratis­chen Parteien demon­stri­erten in einem gemein­samen Appell Einigkeit in der Ablehnung recht­sex­tremer, ras­sis­tis­ch­er und anti­semi­tis­ch­er Posi­tio­nen.

Das schlechte Abschnei­den der extrem recht­en Parteien ist eine Ermu­ti­gung, sich weit­er­hin für ein weltof­fenes und demokratis­ches Berlin einzuset­zen.

Das Pro­jekt „Auseinan­der­set­zung mit Recht­sex­trem­is­mus in kom­mu­nalen Gremien Berlins – Doku­men­ta­tion und Analyse“ des Vere­ins für Demokratis­che Kul­tur e.V. hat die Wahlergeb­nisse der extrem recht­en Parteien unter die Lupe genom­men. Hier geht es zum Artikel:

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2011

Gemein­sam mit mehr als 60 bun­desweit­en Organ­i­sa­tio­nen und Ein­rich­tun­gen fordert der Interkul­turelle Rat in Deutsch­land dazu auf, sich an den Aktionswochen zu beteili­gen und Zeichen gegen Ras­sis­mus zu set­zen.

Auch Ratschlagsmit­glieder beteili­gen sich: Die „Inter­na­tionalen Wochen gegen Ras­sis­mus“ wer­den u.a. von der Amadeu Anto­nio Stiftung unter­stützt. Der Vere­in “Gesicht Zeigen! Für ein weltof­fenes Deutsch­land” bringt eine ganze Ver­anstal­tungsrei­he in die Aktionswochen ein.

Darüber hin­aus leis­ten zahlre­iche Berlin­er Ini­tia­tiv­en einen Beitrag. Eine Über­sicht über die Aktiv­itäten in Berlin ist auf den Seit­en zu den Inter­na­tionalen Wochen gegen Ras­sis­mus erhältlich. Dort bitte den But­ton “Ver­anstal­tun­gen” bedi­enen und die dor­tige Maske für die gewün­schte Suchan­frage ver­wen­den.

Respekt-Bahn fährt durch Schöneweide

Die Prob­leme mit Recht­sex­trem­is­mus im Ort­steil Schönewei­de (Trep­tow-Köpenick) sind nicht neu. Zulet­zt hat­te sich gar eine Kneipe im Kiez zum neuen über­re­gionalen Tre­ff der recht­sex­tremen Szene entwick­elt.

Zahlre­iche Bürg­erini­tia­tiv­en, Jugen­dein­rich­tun­gen und die große Mehrheit der Bezirk­spoli­tik scheuen allerd­ings nicht die Auseinan­der­set­zung und set­zen sich seit Jahren für eine demokratis­che Gegenkul­tur in ihrem Stadt­teil ein.mehr lesen …