Skip to content
Stolperstein-Verlegungen in Berlin

Stolperstein-Verlegungen in Berlin

Vom 25. bis 27. März wird Gunter Demnig Berlin besuchen und in mehreren Bezirken Stolpersteine verlegen. Mehr Informationen hierzu finden Sie auch auf der Webseite www.stolpersteine-berlin.de

Gedenken zum 70.Todestag von Anton Saefkow, Franz Jacob und Bernhard Bästlein

Gedenken zum 70.Todestag von Anton Saefkow, Franz Jacob und Bernhard Bästlein

VVN-BdA Lichtenberg e.V. Dieses September jährt sich zum 70. Mal die Ermordung der antifaschistischen Widerstandskämpfer

Stolperstein Putzaktion Hohenschönhausen

Stolperstein Putzaktion Hohenschönhausen

Licht-Blicke. Netzwerk für Demokratie Es ist wieder soweit. In Alt-Hohenschönhausen werden alle Stolpersteine geputzt.

„Sich fügen heißt lügen!“ – Erich Mühsam-Abend

NEA, ASJ, WB13 Erich Mühsam wurde vor 80 Jahren von den Nazis hingerichtet.

„KINDER FÜR KINDER“ – Einweihung des Mahnmals für die ermordeten Kinder der Zwangsarbeiter der NS-Zeit

Steine ohne Grenzen Einweihung des Mahnmals für die ermordeten Kinder der Zwangsarbeiter der NS-Zeit „KINDER FÜR KINDER“

Gedenktafel für Mod Helmy eingeweiht

Gedenktafel für Mod Helmy eingeweiht

Auf Initiative von Sabine Mülder und Dr. Karsten Mülder wurde an der Fassade des Hauses in der Krefelder Straße 7 eine Gedenktafel enthüllt, die an den ägyptischen Arzt Dr. Mod Helmy erinnert. Damit wird nun auch in Berlin dem „stillen Helden“ gedacht, der…

ZERSTÖRTE VIELFALT – Berlin in der Zeit des Nationalsozialismus

ZERSTÖRTE VIELFALT – Berlin in der Zeit des Nationalsozialismus

Es begann nicht am 30.01.1933. Es brauchte keinen Putsch und niemand musste die „Macht ergreifen“. Der Erosion der Demokratie hatten sich in den Jahren zuvor zu wenige Menschen entgegengesetzt. In Deutschland wollte oder konnte die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger die Demokratie nicht verteidigen. Am 30. Januar 1933  mussten die Nationalsozialisten die Macht entsprechend nur übernehmen.

Das Projekt „Zerstörte Vielfalt“ thematisiert mit einem Themenjahr die Folgen der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten.

„Menschen, die man vergisst, sterben ein zweites Mal.“

„Menschen, die man vergisst, sterben ein zweites Mal.“

Schülerinnen und Schüler der Löcknitz – Grundschule in Tempelhof-Schöneberg
verlegen den 900. Gedenkstein ihres Projektes „!Denk-Mal! an jüdische Mitbürger“

To top