17. Oktober 2015 – 18. Oktober 2015 Berlin

Spaziergänge entlang der Stolpersteine am 17. und 18. Oktober

Am 18. Okto­ber 1941 ver­ließen die ersten Depor­ta­tion­szüge Berlin in Rich­tung Litz­mannstadt. Zur Erin­nerung an diesen Tag wird es in zahlre­ichen Berlin­er Bezirken am Woch­enende vom 17. und 18. Okto­ber Stolper­stein-Spaziergänge geben.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en Sie auf dieser Son­der­seite.

9. Mai 2015 – 10. Mai 2015 Berlin

Spaziergänge entlang der Stolpersteine am 9. und 10. Mai

In der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1945 kapit­ulierte die Wehrma­cht bedin­gungs­los vor den Alli­ierten. Anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung wird es in zahlre­ichen Berlin­er Bezirken am Woch­enende vom 9. und 10. Mai 2015 Stolper­stein-Spaziergänge geben.

Infor­ma­tio­nen zu den Spaziergän­gen find­en Sie auf unser­er Son­der­seite.

18. Oktober 2014 – 19. Oktober 2014 12 Orte in vielen Berliner Bezirken

Kiezspaziergänge entlang der Stolpersteine am 18. und 19. Oktober

Der 18. Okto­ber ist der Berlin­er Gedenk­tag in Erin­nerung an die ersten Depor­ta­tio­nen von Jüdin­nen und Juden aus Berlin im Jahr 1941. Dieses Datum zum Anlass nehmend hat die Koor­dinierungsstelle den zweit­en Band des Buch­es „Stolper­steine in Berlin. 12 Kiezs­paziergänge“ her­aus­gegeben. Viele dieser Spaziergänge wer­den am 18. und 19. Okto­ber von den AutorIn­nen selb­st geführt wer­den.

Infos zu allen 12 Kiezs­paziergän­gen
Dilekt Kolat eröffnet die Ausstellung: Berliner Tatorte

Ratschlagsmitglied Dilek Kolat eröffnet Fotoausstellung „Berliner Tatorte“

Auf mehr als 100 Ausstel­lungstafeln wer­den Fotos real­er Tatorte rechtsmo­tiviert­er, ras­sis­tis­ch­er und anti­semi­tis­ch­er Gewalt gezeigt. Die von der Opfer­ber­atungsstelle Rea­chOut gemein­sam mit dem Fotografen Jörg Möller entwick­elte Ausstel­lung wird ständig mit Fotos aktueller Fälle erweit­ert.mehr lesen …

Die Gewinner des 2. Respekt-gewinnt-Preises 2012

Respekt gewinnt!“ Preisverleihung 2012 bei Topographie des Terrors für das Dathe-Gymnasium und ihr Projekt »Rassismus ist Geschichte?«

Die Schüler/-innen und Lehrer/-innen des Dathe-Gym­na­si­ums wur­den vom Ratschlagsmit­glied Prof. Dr. Andreas Nachama (Geschäfts­führen­der Direk­tor der Stiftung Topogra­phie des Ter­rors), Her­rn Rein­hold Reitschus­ter (Sen­atsver­wal­tung für Bil­dung) und Lorenz Korgel vom Berlin­er Ratschlag für Demokratie emp­fan­gen und geehrt. mehr lesen …

Berliner Bezirke wehren sich gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus

Am Abend des 16. Juni tagt im Rathaus Char­lot­ten­burg die recht­spop­ulis­tis­che sog. “Bürg­er­be­we­gung pro Deutsch­land”. Das Bezirk­samt Char­lot­ten­burg ver­anstal­tet zur sel­ben Zeit als Zeichen für Demokratie und Tol­er­anz einen Infor­ma­tion­s­abend zur Ausstel­lung “Wel­tre­li­gio­nen / Welt­frieden / Wel­tethos”. Aus­führliche Infor­ma­tio­nen sind der Pressemit­teilung des Bezirk­samtes zu ent­nehmen.mehr lesen …

Initiative gegen Rechts, Friedrichshain“ eröffnet „Informationscontainer für Vielfalt und Demokratie“ zur Intervention gegen rechtsextreme Dominanz im Straßenbild.

Recht­sex­trem­is­ten hof­fen auf die Akzep­tanz im All­t­ag indem sie ihren Parolen einen bürg­er­lichen Anstrich ver­lei­hen, jugend­kul­turelle Ange­bote eröff­nen und im öffentlichen Raum Präsenz zeigen. So mieten Berlin­er Recht­sex­trem­is­ten immer wieder öffentliche Räume für ihre Ver­anstal­tun­gen an oder es wer­den Ladengeschäfte eröffnet mit attrak­tiv­en Artikeln für Käufer aus recht­sex­tremen Szenen. mehr lesen …