Die Berliner Verpflichtung bringt uns alle zusammen

Die Berlin­er Verpflich­tung ist der kom­mu­nika­tive Kern des Berlin­er Ratschlags für Demokratie. Alle Men­schen, die sich gemein­sam mit dem Ratschlag für eine Kul­tur des Respek­ts im Berlin­er All­t­ag ein­set­zen, unter­stützen die Aus­sagen im fol­gen­den Text:

Die Berliner Verpflichtung

»Du bist anders als ich. Ich respektiere dich.«
»Ich bin anders als du. Respektiere mich.«

Wer andere Men­schen wegen Ausse­hen, Haut­farbe, Sprache, Herkun­ft, Reli­gion, Klei­dung oder Lebensweise her­ab­set­zt oder aus­gren­zt, trifft auf unseren Wider­stand.

Wir zeigen Gesicht.

Für Kon­flik­te gibt es keine ein­fachen Lösungsmuster.
Wer Fre­und-Feind-Denken über­winden will, darf keinen sim­plen Parolen fol­gen.

Wir lassen uns nicht provozieren.
Wir verhalten uns solidarisch.

Wer andere Men­schen mit Worten, Gebär­den oder Fäusten angreift, zeigt Schwäche.

Wir sehen nicht tatenlos zu.

Berlin ist unsere Stadt: In der Schule und am Arbeit­splatz, auf der Straße oder im Sta­dion, in der Nach­barschaft, im Kiez und in öffentlichen Verkehrsmit­teln, in öffentlichen Gebäu­den oder in der Disko. Wir teilen die gle­ichen Räume und lassen sie nicht beschädi­gen. Wir bleiben offen für das Unbekan­nte und nehmen aufeinan­der Rück­sicht.

Wir verpflichten uns zu gegenseitigem Respekt!

 

Der Berliner Ratschlag für Demokratie

 

Unterstütze auch du die Respekt-Kultur in Berlin!

Die Berlin­er Verpflich­tung wurde von promi­nen­ten Berlin­er Per­sön­lichkeit­en und vie­len Berlin­er Bürger*innen unterze­ich­net.

Mach es genau­so: Mach dich stark für Respekt in Berlin und unterze­ichne online!

Ja, ich will die „Berlin­er Verpflich­tung“ unterze­ich­nen! 

Leitbild der Demokratie, der Vielfalt und des Respekts

Zusät­zlich zur Berlin­er Verpflich­tung hat der Ratschlag ein aus­führlicheres Leit­bild ver­fasst, das erk­lärt, was mit Respekt-Kul­tur gemeint ist:

 

Leben in Berlin

Unsere Stadt Berlin ist eine lebendi­ge, viel­seit­ige Stadt. Seit Jahrhun­derten leben hier Men­schen unter­schiedlich­er sozialer, kul­tureller und religiös­er Herkun­ft zusam­men.

Doch das friedliche Miteinan­der war in der wech­selvollen Geschichte der Stadt immer Anfein­dun­gen aus­ge­set­zt. Auch heute gibt es Gefährdun­gen. Sie aufzuhal­ten ist eine Pflicht für alle in dieser Stadt leben­den Men­schen. Denn die Vielfalt, die Kenn­zeichen und Marken­ze­ichen Berlins ist, muss gepflegt und geschützt wer­den.

Nie­mand hat das Recht, die demokratis­che Kul­tur des gegenseiti­gen Respek­ts vor ver­schiede­nen Lebens­weisen in Frage zu stellen. Nie­mand hat das Recht, die demokratis­che Gemein­schaft anzu­tasten und das ­plu­rale Zusam­men­leben zu stören. Allen solchen Ansätzen und Bestre­bun­gen ist ener­gisch ­ent­ge­gen­zutreten.

Hierzu ist eine übere­in­stim­mende Grund­hal­tung aller in Berlin leben­den Men­schen erforder­lich. Sie zu ­ent­wickeln, zu fördern und zu fes­ti­gen, hat sich der Berlin­er Ratschlag für Demokratie zum Ziel geset­zt.

Der Ratschlag für Demokratie ruft dazu auf, über­all in unser­er Stadt Mut und Zivil­courage zu beweisen, um recht­sex­tremes Gedankengut sowie ­diskri­m­inierende, nation­al­is­tis­che, frem­den­feindliche, ­ras­sis­tis­che oder anti­semi­tis­che Hal­tun­gen und Hand­lun­gen zu ächt­en. Der Ratschlag für Demokratie wirbt gemein­sam mit allen Grup­pierun­gen und Insti­tu­tio­nen, die sich hier­bei engagieren möcht­en, für Ver­ständ­nis und Tol­er­anz.

Der Ratschlag für Demokratie tritt kon­se­quent gegen das Ver­bre­it­en von Vorurteilen und gegen das Anwen­den von Gewalt – aus welchen Motiv­en auch immer – ein.

Der Ratschlag set­zt ein Sig­nal, demokratis­che Grundw­erte in Berlin zu acht­en. Der Ratschlag macht Geg­n­ern der Demokratie deut­lich, dass sie mit ihrer Gesin­nung außer­halb der demo­kratischen Stadt­gesellschaft ste­hen.

Der Ratschlag für Demokratie möchte die Bere­itschaft und die Fähig­keit stärken, sich mit undemo­kratischen und antiparla­mentarischen Ten­den­zen auseinan­derzuset­zen.
Er möchte den Willen bestärken, Aktiv­itäten für ein demokratis­ches und ­vielfältiges Berlin zu starten.

Demokratie, Anerken­nung, Respekt. Diese Schlüs­sel­be­griffe ste­hen für das Leit­bild ein­er offe­nen und auf­geschlossenen ­Gesellschaft, die sich auf starke bürg­er­schaftliche Struk­turen stützt. Der Ratschlag für Demo­kratie ist entschlossen, diese Werte in Berlin so zu ver­ankern, dass menschen­verachtender Hass in allen seinen For­men ver­schwinden wird.

Unter­stütze unsere gemein­same Sache und unter­schreibe!