Die „Berliner Verpflichtung“ bringt uns alle zusammen

Die „Berliner Verpflichtung“ ist das Zentraldokument des Berliner Ratschlags für Demokratie. Alle Menschen, die sich gemeinsam mit dem Ratschlag für eine Kultur des Respekts im Berliner Alltag einsetzen, unterstützen die Aussagen im folgenden Text:

Die „Berliner Verpflichtung“

»Du bist anders als ich. Ich respektiere dich.«
»Ich bin anders als du. Respektiere mich.«

Wer andere Menschen wegen Aussehen, Hautfarbe, Sprache, Herkunft, Religion, Kleidung oder Lebensweise herabsetzt oder ausgrenzt, trifft auf unseren Widerstand.

Wir zeigen Gesicht.

Für Konflikte gibt es keine einfachen Lösungsmuster.
Wer Freund-Feind-Denken überwinden will, darf keinen simplen Parolen folgen.

Wir lassen uns nicht provozieren.
Wir verhalten uns solidarisch.

Wer andere Menschen mit Worten, Gebärden oder Fäusten angreift, zeigt Schwäche.

Wir sehen nicht tatenlos zu.

Berlin ist unsere Stadt: In der Schule und am Arbeitsplatz, auf der Straße oder im Stadion, in der Nachbarschaft, im Kiez und in öffentlichen Verkehrsmitteln, in öffentlichen Gebäuden oder in der Disko. Wir teilen die gleichen Räume und lassen sie nicht beschädigen. Wir bleiben offen für das Unbekannte und nehmen aufeinander Rücksicht.

Wir verpflichten uns zu gegenseitigem Respekt!

 

Der Berliner Ratschlag für Demokratie

 

Unterstütze auch du die Respekt-Kultur in Berlin!

Die „Berliner Verpflichtung“ wurde von prominenten Berliner Persönlichkeiten und vielen Berliner Bürgerinnen und Bürgern unterzeichnet.

Mach es genau so: Mach dich stark für Respekt in Berlin und unterzeichne online!

Ja, ich will die „Berliner Verpflichtung“ unterzeichnen …

Leitbild der Demokratie, Vielfalt und des Respekts

Zusätzlich zur „Berliner Verpflichtung“ hat der Ratschlag ein ausführlicheres „Leitbild“ geschrieben, das erklärt, was mit „Respekt-Kultur“ gemeint ist:

 

Leben in Berlin

Unsere Stadt Berlin ist eine lebendige, vielseitige Stadt. Seit Jahrhunderten leben hier Menschen unterschiedlicher sozialer, kultureller und religiöser Herkunft zusammen.

Doch das friedliche Miteinander war in der wechselvollen Geschichte der Stadt immer Anfeindungen ausgesetzt. Auch heute gibt es Gefährdungen. Sie aufzuhalten ist eine Pflicht für alle in dieser Stadt lebenden Menschen. Denn die Vielfalt, die Kenn­zeichen und Markenzeichen Berlins ist, muss gepflegt und geschützt werden.

Niemand hat das Recht, die demokratische Kultur des gegenseiti­gen Respekts vor verschiedenen Lebens­weisen in Frage zu stellen. Niemand hat das Recht, die demokratische Gemeinschaft anzu­tasten und das ­plurale Zusammenleben zu stören. Allen solchen Ansätzen und Bestrebungen ist energisch ­entgegenzutreten.

Hierzu ist eine übereinstimmende Grundhaltung aller in Berlin lebenden Menschen erforderlich. Sie zu ­ent­wickeln, zu fördern und zu festigen, hat sich der BERLINER RATSCHLAG FÜR DEMOKRATIE zum Ziel gesetzt.

Der Ratschlag für Demokratie ruft dazu auf, überall in unserer Stadt Mut und Zivilcourage zu beweisen, um rechtsextremes Gedankengut sowie ­diskriminierende, nationalistische, fremdenfeindliche, ­rassistische oder antisemitische Haltungen und Handlungen zu ächten. Der Ratschlag für Demokratie wirbt gemeinsam mit allen Gruppierungen und Institutionen, die sich hierbei engagieren möchten, für Verständnis und Toleranz.

Der Ratschlag für Demokratie tritt konsequent gegen das Verbreiten von Vorurteilen und gegen das Anwenden von Gewalt – aus welchen Motiven auch immer – ein.

Der Ratschlag setzt ein Signal, demokratische Grundwerte in Berlin zu achten. Der Ratschlag macht Gegnern der Demokratie deutlich, dass sie mit ihrer Gesinnung außerhalb der demo­kratischen Stadt­gesellschaft stehen.

Der Ratschlag für Demokratie möchte die Bereitschaft und die Fähig­keit stärken, sich mit undemo­kratischen und antiparla­mentarischen Tendenzen auseinanderzusetzen.
Er möchte den Willen bestärken, Aktivitäten für ein demokratisches und ­vielfältiges Berlin zu starten.

Demokratie, Anerkennung, Respekt. Diese Schlüsselbegriffe stehen für das Leitbild einer offenen und auf­geschlossenen ­Gesellschaft, die sich auf starke bürgerschaftliche Strukturen stützt. Der Ratschlag für Demo­kratie ist entschlossen, diese Werte in Berlin so zu verankern, dass menschen­verachtender Hass in allen seinen Formen verschwinden wird.

Unterstütze unsere gemeinsame Sache und unterschreibe!