Blog

Der Ratschlag hat getagt - Hate Speech als Jahresthema

Dr. Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, betonte bei der Eröffnung der ersten Sitzung des Jahres die wichtige Bedeutung vom kontinuierlichen Kampf für Respekt, Vielfalt und Demokratie in der Stadt. Für eine sichtbare Positionierung gegen Menschenfeindlichkeit setzt der Senat auch auf Bündnisse wie den Berliner Ratschlag für
Demokratie.

Der Ratschlag wird sich 2017 schwerpunktmäßig mit dem Thema „Digitaler Hass“ beschäftigen. Die Polizei Berlin und die Amadeu Antonio Stiftung haben als inhaltlichen Auftakt in der Sitzung von Ihren jeweiligen Strategien gegen Hassrede im Netz berichtet. Die Mitglieder des Ratschlags werden - koordiniert von der neuen Projekt-Geschäftsstelle bei Gesicht Zeigen! - ihre Erfahrungen für gemeinsame Aktionen einbringen.

Dr. Manuela Schmidt; Bild: DiG Trialon
13. März 2017

Neu im Berliner Ratschlag: Dr. Manuela Schmidt

Die Vizepräsidentin des Abgeordnetenhauses von Berlin ist dem Berliner Ratschlag für Demokratie beigetreten. Gemeinsam mit Parlamentspräsident Wolfgang Wieland möchte sie die Zusammenarbeit des Landesparlaments mit dem Ratschlag vertiefen.

Insbesondere die demokratische Netzwerkarbeit ist Frau Dr. Schmidt wichtig: „Ich engagiere mich für starke Netzwerke, die sich das friedliche, tolerante, respektvolle und solidarische Miteinander aller Menschen in Berlin zum Ziel setzen.“

 

 

Neu im Berliner Ratschlag für Demokratie: Patricia Schlesinger

Patricia Schlesinger, Intendantin des rbb, ist dem Berliner Ratschlag für Demokratie beigetreten. Ihre Haltung und die Haltung des rbb hat sie aus Anlass des Beitritts klar formuliert:

„Die freiheitlich demokratische Grundordnung stärken, kulturelle Vielfalt fördern, zum demokratischen Dialog und zur Sicherung der Meinungsvielfalt beitragen.“ So steht es im rbb-Staatsvertrag, das ist unsere Aufgabe beim Rundfunk Berlin-Brandenburg. Berlins demokratische Vielfalt und sein friedlicher Facettenreichtum sind für den rbb unverzichtbar. 

Der Berliner Ratschlag begrüßt sein neues Mitglied und freut sich auf die Zusammenarbeit!

 

Neu im Ratschlag: Özcan Mutlu, MdB

Der Berliner Ratschlag für Demokratie freut sich über das neue Mitglied Herrn Özcan Mutlu! Der Berliner Bildungspolitiker Mutlu ist Abgeordneter im Deutschen Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen. Bildungs- und Integrationspolitik sind seine Schwerpunktthemen. Dazu gehört auch seine klare Haltung gegen Ressentiments und Menschenfeindlichkeit.

Informieren Sie sich über Özcan Mutlu im Berliner Ratschlag für Demokratie.

Mehr zu Özcan Mutlu

Neu dabei: Dr. Jan-Marco Luczak MdB

Wir freuen uns über die Unterstützung durch den CDU-Politiker und Mitglied des Bundestages, der sich mit einem Direktmandat des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg im Bundestag für eine offene und tolerante Gesellschaft engagiert. Er ist nun offiziell Mitglied im Berliner Ratschlag für Demokratie und er sagt zum Einstieg:

„Toleranz, Respekt und bürgerliches Engagement sind die wichtigsten Voraussetzungen, um die Erfolgsgeschichte unserer Stadt fortzuschreiben. Diesen Tugenden hat sich die Initiative „Berliner Ratschlag für Demokratie“ verschrieben – das unterstütze ich aus voller Überzeugung.“

Mehr zum neuen Mitglied im Ratschlag