Eine Ausstel­lung von Rea­chOut – Opfer­ber­atung und Bil­dung gegen Recht­sex­trem­is­mus, Anti­semitismus und Ras­sis­mus

 

Berliner Tatorte

Nie­mand kann leichter­hand Gewalt als etwas Fremdes abtun, son­dern wird ein­se­hen müssen, dass die Ursachen, so unan­genehm und belas­tend sie auch sind, im eige­nen Herzen und Ver­hal­ten einen Platz find­en kön­nen.”

tatorte.de

Zum Partner

Vere­in:
Ari­ba e.V. / Rea­chOut Berlin

Postadresse:
Oranien­str. 159, 10969 Berlin

Tele­fon:
030 695 68 339

Fax:
030 695 68 346

Links

Die Ausstellung »Berliner Tatorte«

Eine Ausstel­lung von Rea­chOut – Opfer­ber­atung und Bil­dung gegen Recht­sex­trem­is­mus, Anti­semitismus und Ras­sis­mus. Der Berlin­er Ratschlag für Demokratie unter­stützt das Ausstel­lung­spro­jekt „Berlin­er Tatorte“, über die Tatorte recht­sex­tremer und men­schen­ver­ach­t­en­der Gewalt. Mit den Bildern wird die erschreck­ende Alltäglichkeit der Angriffe begreif­bar gemacht. Die Fotos der Tatorte lassen nicht die Angst und die Schmerzen der Opfer erken­nen, eben­so wenig wie einen konkreten Tather­gang. Gegenübergestellt mit den Mel­dun­gen aus der Chronik rechter Gewalt in Berlin entste­ht das mögliche Szenario auss­chließlich in der Phan­tasie der Betrachter/innen. Für die einen sind es ganz nor­male Orte – für die anderen Orte eines Trau­mas. Obwohl die Ausstel­lung keinen moralis­chen Appell enthält wird doch klar: Die Opfer haben Anspruch auf unseren Respekt und unsere Unter­stützung. Es geht darum nicht wegzuschauen, sich einzu­mis­chen und Hil­fe zu holen, wenn Andere bedro­ht und ange­grif­f­en wer­den – auch und ger­ade an den uns so ver­traut­en Orten, an denen Vie­len das Recht abge­sprochen wird, sich dort – wie alle anderen auch – aufzuhal­ten und ihren All­t­ag zu leben.

Leihen Sie sich die Ausstellung zur eigenen Präsentation aus!

Die ein­drück­liche Ausstel­lung mit vie­len hun­dert Tafeln und ebenso­vie­len Tatorten wird ständig von Rea­chOut weit­er entwick­elt und aktu­al­isiert. Möglich sind auch bes­timmte örtliche Schw­er­punk­t­set­zun­gen bei der Auswahl der Ausstel­lungstafeln. Dies in Absprache mit den Organ­isatorin­nen und Organ­isatoren bei der Opfer­ber­atung Rea­chOut.

Kontakt und Informationen zur Ausleihe

Bitte kon­tak­tieren Sie die Geschäftsstelle des Ratschlags, oder melden Sie sich direkt beim Pro­jekt „Berlin­er Tatorte“:

Tel 030 695 68 339 oder per E-Mail info@reachoutberlin.de