Die Ausstel­lung „Berlin hat viele Gesichter“ ent­stand 2010 im Rah­men eines bezirk­lichen LSK- Pro­jek­tes (Lokales Soziale Kap­i­tal) „Ein Ort – drei Ein­blicke“.

Zur Projektgruppe

Hel­mut Zieg­n­er Berufs­bil­dung gGmbH (HZBB)
Liss­abonallee 6
14129 Berlin
Tele­fon:
902998381
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuord­nung:
nation­al

Projektinformation

Schüler und Schü­lerin­nen aus so genan­nten Klein­klassen (KK) der Rudolf-Diesel-Ober­schule (ab Sep­tem­ber 2011 Teil der neuen 1. Sekun­darschule Wilmers­dorf) nah­men das Pro­jekt zum Anlass, sich über beson­dere Orte und aktuelle Fragestel­lun­gen in ihrer neuen Heimat Berlin auszu­tauschen.

Dabei lag das beson­dere Augen­merk auf Ange­boten der Sprach­förderung und der Beruf­sori­en­tierung, die gedanklich miteinan­der ver­bun­den wur­den.

Die Schüler und Schü­lerin­nen kom­men aus ver­schiede­nen Kon­ti­nen­ten, demzu­folge aus höchst unter­schiedlichen Kul­turkreisen.
Es gab die unter­schiedlich­sten Gründe für den Auf­bruch aus ihrem Land, ihrer Kul­tur, ihrer Sprache, hin zu uns nach Deutsch­land. Sie beschrit­ten dabei man­nig­faltige „Reise- oder Fluchtwege“ bis hin zur neuen Wohn­statt.
Gle­ich sind ihr großer Inte­gra­tionswille, ihre Lust Deutsch zu ler­nen sowie die Bere­itschaft, alle Möglichkeit­en zu nutzen, die ihnen dabei geboten wer­den.
Sie haben Träume und Wün­sche und wollen nicht über Prob­leme reden, vielmehr über die Lust am Kochen und Essen, über unter­schiedliche Bräuche z.B. den Umgang mit Tod und Trauer, aber auch über ihre Träume und Erin­nerun­gen, die sie mit ihrer Heimat verbinden sowie den Dank an ihre Eltern.

So wies die Pro­jek­tidee im weit­eren Ver­lauf in eine andere Rich­tung: es ging nicht mehr um „beson­dere, ungewöhn­liche Orte“ in unserem Berlin sowie den „kul­turellen Blick“ auf diese Orte, son­dern es ging um sie selb­st, um ihre eigene Per­son.

Es ent­standen „21 Gesichter“. Eine Wan­der­ausstel­lung auf Schautafeln, die von den Jugendlichen konzip­iert, gestal­tet und umge­set­zt wor­den ist. Eine Wan­der­ausstel­lung, die ihren Weg an hof­fentlich viele neue und ungewöhn­liche Orte in Berlin find­en möchte.