Mit frechen Stoff­pup­pen, ein­er ungewöhn­lichen The­ater­bühne und coolen Songs, führen die „bubales“ ihr Pub­likum durch die bunte Welt der jüdis­chen Feiertage, Tra­di­tio­nen und Witze.

Zur Projektgruppe

bubales
Reichen­berg­er­strasse 155
10999 Berlin
Tele­fon:
015772926953
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Erwach­seneKinder

Projektinformation

Auch nichtjüdis­che Kinder haben ihren Spaß und ler­nen dabei eine andere Kul­tur näher ken­nen.

Gelacht wird hier vom Anfang bis zum Ende und das Alter des Pub­likums fängt mit fünf Jahren an und kann bis 120 gehen. Die The­ater­stücke wer­den so konzip­iert, dass auch Erwach­sene gerne zu den Vor­führun­gen gehen.

Beson­ders beliebte Pup­pen sind der roothaarige Shlo­mo und Mendel, das Schaf. Nicht alle Pup­pen der bubales sind Jüdisch. Shlo­mos beste Fre­undin, Ais­che geht zum Beispiel zum Koran-Kurs. Die bei­den unter­hal­ten sich gerne neben­bei über ihre Kul­turen. So erzählt Shlo­mo Ais­che während ein­er Schnee­ballschlacht vom Chanuk­ka-Fest und Ais­che bringt Shlo­mo ein biss­chen Türkisch bei.

Die bubales sind ein wertvoller Beitrag zum kul­turellen Leben in Deutsch­land. Sie besuchen Schulen, Kitas, Gemein­den, kul­turelle Ein­rich­tun­gen und haben schon zahlre­iche kleine und große Zuschauer begeis­tert. Alle bish­eri­gen Gagen dien­ten zum Aus­bau dieses Pro­jek­ts.