Das Projekt „Bunt ist besser“ orientiert sich am ersten Leitziel des Lokalen Aktionsplans: „Die Menschen im Bezirk Tempelhof-Schöneberg achten, akzeptieren und respektieren andere Haltungen, Lebensentwürfe, Persönlichkeiten, Kulturen und Religionen.“

Zur Projektgruppe

Verein für betreuten Umgang e.V.
Prühßstr. 32
12105 Berlin
Telefon:
030/78899229
Fokus (Altersgruppe) auf:
JugendlicheKinder
Lokale Zuordnung:
bezirklich

Projektinformation

Acht Schüler der Elizabeth-Rotten-Schule erforschten und dokumentierten die kulturelle Vielfalt in ihrem gemeinsamen sozialen Umfeld durch Fotodokumentationen, Stadtteilbegehungen sowie Gruppenaktionen. Hierbei entdeckten die Jugendlichen ihr bekanntes alltägliches Umfeld unter den Gesichtspunkt „Multikulturelle Vielfalt“ neu.
Die Jugendlichen präsentierten die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit am 29.06.08 in Form einer Fotoausstellung und „virtueller Memospiele“ auf dem Notebook auf dem „3. Multi-Kulturen-Fest“ in Mariendorf. Die Besucher des Festes konnten die auf eine Leinwand projizierten Memories spielen und die schnellsten Spieler und Spielerinnen gewannen jede halbe Stunde eine Basisversion des Memobausatzes und der Software. Es zeigte sich, dass gerade die jüngeren Teilnehmer und Teilnehmerinnen den erwachsenen Herausforderern überlegen waren.
Eine Jury der Kinder- und Jugendversammlung Mariendorf prämierte das beste Bild und überreichte dem Sieger des Projekts einen Gutschein für einen Ferienpass sowie ein T-Shirt mit dem Logo des Bundesprogramms.
Auf der Internetseite des VbU e.V. sowie der Webseite des Spieleverlags „wenndenn“, der die Memobaukästen und die Software gespendet hat, wurden die entstandenen virtuellen Stadtteilmemories veröffentlicht und sind für alle Interessierten zugänglich (www.konflikthilfe.org, www.wenndenn.com). Weitere Präsentationen fanden in der Schule in  Anwesenheit aller SchülerInnen und deren Eltern sowie im Rathaus Schöneberg statt.
Die Digi-Memos stehen als Download zur Verfügung und können mit jedem Browser mit Flashplayer gespielt werden.