Bereits seit über 5 Jahren setzen sich CHAMPIONS ohne GRENZEN e.V. für Teilhabe und Integration von Geflüchteten in die deutsche Gesellschaft ein. Sport, insbesondere Fußball ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für nachhaltige Integration. Die integrative Kraft des Fußballs ist einmalig und fördert Menschen mit Migrationsbiographien, in die Gesellschaft hineinzuwachsen und sie aktiv mitzugestalten. Herkunft, Muttersprache, Religionszugehörigkeit und Alltagssorgen werden auf dem Platz zur Nebensache –
was zählt ist das Spiel.

Projektinformation

Zur Zeit gibt es acht verschiedene Trainingsorte berlinweit und bieten für Kinder, Männer, unbegleitete Minderjährige und Frauen verschiedene Fußballangebote an. Des Weiteren haben sich Projekte für und mit Geflüchtete darüber hinaus entwickelt: Nachspielzeit (Beratungsangebot im Anschluss an die Trainingszeiten), Fuss gefasst (Stadttour von Geflüchteten), Grenzenlos Kochen (Kochprojekt), Begegnung macht Schule (Workshops zu dem Thema Flucht und Asyl in Schulen). Geflüchtete selbst übernehmen dabei Verantwortung und werden Vorbilder für andere, zum Beispiel als TrainerIn und ReferentInnen in unseren Projekten.
Mit start2coach wollen wir Menschen mit Fluchthintergrund die Möglichkeit bieten, ehrenamtliche Tätigkeiten in Sportvereinen (insbesondere Fußball) wahrnehmen zu können. Wir bilden mit niedrigschwelligen Workshops Spielerinnen und Spieler zu Trainerinnen und Trainern aus, um sie anschließend in Vereine zu vermitteln und dort mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern gemeinsam in einem Tandem Teams trainieren zu lassen.
Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung das Ehrenamt näher zu bringen, sie zu qualifizieren und anschließend langfristig in Vereine zu vermitteln. Auch wollen wir Menschen, die ehrenamtlich tätig sind, in ihrem Ehrenamt stärken, sie für das Thema Flucht und Asyl sensibilisieren und ihnen Qualifizierungsmöglichkeiten aufzeigen.