CUCULA ist Vere­in, Werk­statt und Schul­pro­gramm. Für und mit Flüchtlin­gen in Berlin. Im Gegen­satz zur the­o­retis­chen Debat­te über die Sit­u­a­tion von Flüchtlin­gen in Deutsch­land, geht es den Ini­tia­toren darum, eine prag­ma­tis­che und unmit­tel­bare Prax­is des Han­delns zu erproben, die nicht “für” son­dern eben “gemein­sam mit” Flüchtlin­gen entste­ht.

Zur Projektgruppe

CUCULA e.V., ℅ Inter­na­tionales Jugend­Kun­st- und Kul­turhaus “Schle­sis­che 27”
Schle­sis­che Straße 27b
10997 Berlin
Tele­fon:
+49(0)176–54983356
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Erwach­sene
Lokale Zuord­nung:
städtisch

Projektinformation

Als Mod­ell­pro­jekt möchte CUCULA Aus­bil­dungsmöglichkeit­en für Men­schen bieten, für die son­st alle Türen geschlossen bleiben. CUCULA will eine Willkom­men­skul­tur schaf­fen, die Flüchtlinge dazu befähigt, sich aus der Stig­ma­tisierung als „Opfer“ zu lösen, Selb­st­be­wusst­sein zu entwick­eln und wieder Zuver­sicht in die Zukun­ft zu gewin­nen.

Ankom­men und an der eige­nen Zukun­ft bauen, Selb­st­wirk­samkeit erleben, statt ver­wal­tet und abgeschoben zu wer­den, das sind die Motive des Pro­jek­ts. Weltweite Katas­tro­phen­szenar­ien sollen uns nicht in Hil­flosigkeit ver­set­zen – Stattdessen sind Ini­tia­tiv­en gefordert. Bei CUCULA ste­hen deshalb konkrete Lösun­gen und prag­ma­tis­ches Han­deln im Vorder­grund.

Das bedeutet:

  • Wir wollen inter­agieren, exper­i­men­tieren, aktivieren und gemein­sam Per­spek­tiv­en schaf­fen.
  • Wir wollen ans­tiften, ein­laden, in Dia­log treten und zum Nach­denken anre­gen.
  • Wir glauben an Per­sön­lichkeit­en, Poten­ziale und inter­diszi­plinäre Zusam­me­nar­beit.
  • Wir bieten konkrete Möglichkeit­en sich zu beteili­gen.

CUCULA e. V.

Der Vere­in CUCULA e.V. wird zur Zeit auf Gemein­nützigkeit geprüft. Er ist das Dach für Werk­statt und Bil­dung­spro­gramm, und bildet darüber hin­aus die Plat­tform für einen inter­diszi­plinären Aus­tausch mit Experten, Inter­essen­ten und den großar­ti­gen ehre­namtlichen Unter­stützern.

Gemein­sam mit Poli­tik­ern, Kün­stlern und Inter­essierten arbeit­et CUCULA an prak­tis­chen Lösun­gen, um Men­schen mit Flüchtlingssta­tus aus ihrer gesellschaftlichen Iso­la­tion und Stig­ma­tisierung her­auszuführen.

Zu diesem Zweck soll derzeit in ein­er ehe­ma­li­gen Fab­rik am Berlin­er Spreeufer eine Design-Man­u­fak­tur für nach­haltig pro­duzierte Pro­duk­te entste­hen, in der Flüchtlinge die Gele­gen­heit bekom­men gemein­sam zu ler­nen und zu exper­i­men­tieren.

CUCULA –Refugees Company for Crafts and Design

Die „CUCULA – Refugees Com­pa­ny for Crafts and Design“ ver­ste­ht sich als Mod­ell­be­trieb, der Flüchtlinge dabei unter­stützt, sich sel­ber eine beru­fliche Zukun­ft zu bauen.

Als Design-Man­u­fak­tur möchte CUCULA hochw­er­tige Desig­nob­jek­te fer­ti­gen und verkaufen. Dabei wer­den handw­erk­liche Basisqual­i­fika­tio­nen mit Schw­er­punkt Möbel­bau gelehrt. In der eige­nen Werk­statt entste­ht in Koop­er­a­tion von Flüchtlin­gen, Design­ern und Päd­a­gogen ein lebendi­ger Pro­duk­tion­sraum, in dem Wis­sen über Holzver­ar­beitung, Kon­struk­tion und Pla­nung ver­mit­telt wird und eigene, kreative Ideen entwick­elt wer­den. In der Auseinan­der­set­zung mit der per­sön­lichen Biogra­phie entwer­fen die Auszu­bilden­den neue span­nende Objek­te. Zum Ein­stieg wid­met sich der Mod­ell­be­trieb dem Möbel-Selb­st­bau-Pro­gramm „Auto­prog­et­tazione“ des ital­ienis­chen Design­ers Enzo Mari.

Der Erlös aus dem kün­fti­gen Verkauf der Werk­stücke soll zur Finanzierung des Leben­sun­ter­halts und der Aus­bil­dung der Flüchtlinge dienen.

CUCULA set­zt dabei auf die Moti­va­tion und das Poten­zial jedes Einzel­nen der Geflüchteten und organ­isiert das Fun­da­ment für einen realen betrieblichen Rah­men, der in Zukun­ft von den jun­gen Män­nern selb­ständig weit­er­en­twick­elt wer­den kann.

Nach erfol­gre­ich­er Finanzierung soll das Pilot­pro­jekt als sozial-nach­haltige gGmbH aus­grün­det wer­den und so weit­eren jun­gen Flüchtlin­gen die Möglichkeit bieten, sich sel­ber Per­spek­tiv­en zu schaf­fen.

CUCULA Education

CUCU­LA-Edu­ca­tion bietet schulis­che Ange­bote wie Deutschunter­richt, All­t­agshil­fen und Rechts­ber­atung. Der Vere­in CUCULA e.V. bildet mit dem Inter­na­tionalen Jugend­Kun­st- und Kul­turhaus zusam­men das Dach für die Werk­statt und das Bil­dung­spro­jekt. Außer­dem ver­ste­ht sich der Vere­in als Plat­tform für einen inter­diszi­plinären Aus­tausch mit Experten, Inter­essen­ten und ehre­namtlichen Unter­stützern. Derzeit wer­den im Rah­men des Bil­dung­spro­gramms 15 weit­ere Flüchtlinge betreut.