Das Zentrum für Politische Schönheit errichtete mitten im Wahlkampf 2009 ein imaginäres Bergwerk vor dem Kanzleramt, um die unterdrückten Hoffnungen, Wünsche und Ziele Deutschlands abzubauen.

Zur Projektgruppe

Zentrum für Politische Schönheit
Danzigerstr. 6
10435 Berlin
Telefon:
0176 200 45 009
Lokale Zuordnung:
nachbarschaftlichnational

Projektinformation

Vor allem Flüchtlinge, Folteropfer, aber auch Künstler waren zur „Sehnsuchtsbildung“ aufgefordert. Ein Aufruf erging dazu an über 1.000 humanitäre Hilfsorganisationen und Kulturinstitute im ganzen Land (Flüchtlingswerke, Literaturwerkstätten, Galerien, Verlage, Vereine, Stiftungen). Wo die Politik versagte, mussten die Künste einspringen und betreiben, was einer echten politischen Willensbildung vorangeht: Sehnsuchtsbildung. An unbewältigten Sehnsüchten leiden und erkranken heute mehr Menschen als an Schwermetallen.

Das Forum der verlorenen Hoffnungen fand am 10. September 2009 vor dem Kanzleramt in Berlin statt.