Menschenrechtsaktivisten aus dem Iran, geflohen aus der Heimat, mussten ihre Land in den meisten Fällen ohne Hab und Gut verlassen.

Projektinformation

Das Einzige, was ihnen geblieben ist, ist die Kleidung, die sie tragen. Diese in Not Geratenen – wollen wir in solchen Situationen helfen!
In Anbetracht leerer öffentlicher Kassen wird Eigeninitiative immer notwendiger.
Deshalb haben wir die Flüchtlingshilfe Iran e. V. 2010 gegründet.
Wir wollen zielorientiert in unserer direkten Umgebung, aber auch national und international eine „helfende Hand“ sein.
Um die Hilfsprojekte erfolgreich zu realisieren, ist neben dem persönlichen Einsatz auch eine tragfähige finanzielle Grundlage notwendig.

Wir helfen, indem wir den Flüchtlingen finanzielle, wie materielle Unterstützungen zukommen lassen. Zusätzlich erhalten sie Hilfe bei der Antragstelllung im Aufnahmeland (UNHCR). Stellen Kontakte zu anderen Hilfsorganisationen her, wie u.a. Reporter ohne Grenzen. u.v.a.

In der Bundesrepublik begleiten wir die Flüchtlinge in der Anfangsphase zu allen Einrichtungen, stellen die Anträge zum Lebensunterhalt, suchen Wohnungen, helfen bei der Einrichtung dieser Wohnungen, führen Gespräche mit Behörden, Organisationen. Stellen Kontakte zu Ärzten her, insbesondere im Bereich der Traumatabehandlung.

> Link zum Video des Projektes bei arte.