Gewinner Auszeichnung
2014/15

„Hellersdorf hilft e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein und überparteilicher Zusammenschluss von Menschen im Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit dem Hauptanliegen, Hilfsangebote für Flüchtlinge im Bezirk zu koordinieren und gemeinsam eine Willkommenskultur im Kiez zu schaffen, die Respekt, Toleranz, zivilgesellschaftliches Engagement, Solidarität und Demokratieförderung praktisch erlebbar werden lässt. Ziel ist es, die ankommenden Geflüchteten willkommen zu heißen und sie nachhaltig und längerfristig beim Leben in der neuen Umgebung zu unterstützen.

Projektinformation

Seit August 2014 gibt es das von Hellersdorf Hilft e.V. betriebene “LaLoka”, ein Ladenlokal für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, im Kastanienboulevard in Hellersdorf. Der Weg dorthin war nach den rassistischen Aufmärschen und Anschlägen und der insgesamt eher ablehnenden Stimmung gegen Geflüchtete in Hellersdorf 2013/14 kein einfacher. Daher ist das LaLoka als Zeichen gegen Rassismus und Stätte für das Empowerment und die Selbstorganisation von Geflüchteten umso wichtiger. Das Projekt ist in dieser Art und Weise einzigartig im Bezirk. Es wird international gekocht, gesungen, gestrickt, gekickert. Es gibt eine Kinder- und Sprachlernbibliothek und immer wieder verschiedene Veranstaltungen, wie Kino- oder Spielabende. Der Andrang ist riesig, ebenso auf die wöchentlich stattfindende Wohnungsberatung. Seit kurzem besteht ein selbstverwaltetes Refugee-Internetcafé mit der Hilfe von Refugees Emancipation. Hier können Geflüchtete kostenfrei und sieben Tage die Woche die Computer und das W-Lan nutzen. Da es in der naheliegenden Unterkunft für AsylbewerberInnen kein Internet gibt, sind der Bedarf und die Begeisterung groß. Schon jetzt kommen täglich bis zu 40 Menschen, Geflüchtete und NachbarInnen – um die Computer und das W-Lan zu nutzen. Durch das selbstverwaltete Internetcafé bringen sich die Menschen in die Organisation des LaLokas selbst aktiv mit ein. Die Engagierten schaffen ein vertrauensvolles Umfeld für andere Geflüchtete im Bezirk und bieten ein Ort zu Selbstorganisation und Vernetzung. Die offene Gestaltung des LaLokas und die vielen Veranstaltungen ermöglichen einen Ort der Begegnung, an dem Vorurteile abgebaut werden können und an dem eine Willkommenskultur gelebt werden kann.