Jedes Jahr werden junge Frauen mitten in Deutschland aufgrund ihres Lebensstiles von Familienmitgliedern ermordet.

Projektgalerie

  • Video - Heroes- Gegen die Unterdrückung im Namen der Ehre und für Gleichberechtigung

Zur Projektgruppe

Heroes-Gegen die Unterdrückung im Namen der Ehre und für Gleichberechtigung
Falkstrasse 27
10253 Berlin
Telefon:
030 50918060
Fokus (Altersgruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuordnung:
national

Projektinformation

Tausende Frauen werden zwangsverheiratet und drangsaliert und es wird ihnen verwehrt am öffentlichen Leben teilzunehmen. Mädchen wird verboten, am Sportunterricht teilzunehmen und/oder Fußball zu spielen.

Dieses basiert auf Ehrenvorstellungen und patriarchalischen Strukturen, die in einer Demokratie nichts zu suchen haben. Heroes hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Problematik mit Hilfe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Ehrenkulturen anzusprechen und essentielle Themen zu enttabuisieren, mit dem Ziel diese Strukturen zu durchbrechen.

„HEROES – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre“ ist ein Projekt für Jungen und Mädchen aus Ehrenkulturen/mit Migrationshintergrund, die sich für die Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern einsetzen wollen. Das Projekt wird von dem Verein „Strohhalm e.V.“ getragen und existiert seit 2007 nach schwedischem Vorbild in Berlin. HEROES hat sein Büro im Neuköllner Rollbergviertel, eine Gegend, die als „explosiv“ gilt. In den Schulen gibt es Klassen, in denen teilweise 80-100% der Schülerinnen und Schüler einen Migrationshintergrund haben. Vor allem hier leisten die HEROES wertvolle Integrationsarbeit.