Neben der Auseinandersetzung mit dem Thema „Mut im Alltag“ stand die Frage „Wie entsteht eigentlich ein Film?“ im Zentrum der medienpädagogischen Ferienprojektwoche.

Zur Projektgruppe

Helliwood media & education im fjs e.V., Lernzentrum im Baukasten
Riesaer Str. 2
12627 Berlin
Telefon:
030 9927 5610
Fokus (Altersgruppe) auf:
Jugendliche
Lokale Zuordnung:
national

Projektinformation

Unter der professionellen Anleitung der Filmemacher Tobias Steidle und Christian Griebel gingen die Jugendlichen dieser Frage nach.

Zunächst stand das Thema „Zivilcourage“ im Vordergrund. Hierfür erhielten wir Unterstützung von Fabian Salars Erbe e.V., einem Verein aus dem hessischen Bensheim, der sich zum Ziel gesetzt hat, (junge) Menschen für mehr Mut und Zivilcourage zu sensibilisieren. Die teilnehmenden Jugendlichen sollten sich mit alltäglichen Situationen auseinandersetzen und Handlungsstrategien entwickeln. Wie gehe ich mit einer Situation um, in der ein fremder Mensch in Gefahr ist? Wie kann ich helfen ohne mich selbst zu gefährden? Helfe ich überhaupt? Und was hindert mich eigentlich daran, jemanden zu unterstützen, den ich nicht kenne und der in einer bedrohlichen Situation steckt?

Darüberhinaus war natürlich die Arbeit mit den Medien ein Schwerpunkt des Projektes. Es sollten drei kurze Spots entstehen, in denen die Jugendlichen nicht nur Darsteller sind sondern auch selbst die Kamera führen, die Tonangel halten und die Klappe schlagen.

Die Filmpremiere fand am 25.08.2010 vor großer Kulisse statt. Neben den Darstellerinnen und Darstellern waren auch die Bezirksbürgermeisterin von Hellersdorf, der Präventionsbeauftragte der Polizei, Lehrer, Eltern, Geschwister und Freunde der Jugendlichen, interessierte Bürgerinnen und Bürger und Vertreterinnen und Vertreter von öffentlichen Einrichtungen des Bezirkes anwesend. Das Echo war überwältigend. Die Spots kamen sehr gut beim Publikum an.
Die beteiligten Mädchen und Jungen äußerten sich durchweg positiv über das Projekt.

Ergebnis des Projektes ist der Blog „Civilcourage“.

Hier können die entstandenen Filmspots angesehen und alles rund um die Projektwoche nachgelesen werden.