In unserem Projekt geht es um Themen der Diaspora, Identität, Grenzen, Ich-sein, individuelle und kollektive Wahrnehmung von Menschen und dem System in dem wir leben. Durch die Kombination von Videos und Spoken Word-Performance entsteht eine Reise, die in eine Welt der Selbstreflexion, Positionierung und dem Streben nach Menschlichkeit führt. Wir wollen erzählen, bewegen, anregen, und inspirieren.

Projektgalerie

  • Video - Human beings and society

Projektinformation

Unser Projekt handelt von uns, von unserer Generation, von der Generation unserer Eltern und Großeltern, von unseren Erfahrungen und Wissen in einer privilegierten und nicht-privilegierten Gesellschaft. Es geht um unsere Identität, um unser Leben zwischen einer und mehr Kulturen, darüber religiös und nicht-religiös zu sein, darüber unterdrückt zu werden, darüber unserer Situation bewusst zu sein. Es geht um individuelle und kollektive Wahrnehmung der Menschen und des Systems, in dem wir leben. Wir brechen Stereotype über uns als Menschen mit jeglichen Zuschreibungen.
In unseren Videos sprechen wir über Selbstreflektion, über Positionierung und das Streben nach Menschenwürde. Themen, wie Islamophobie, Rassismus, Migration, Homophobismus und Sexismus stehen im Vordergrund.

Wir fragen uns, was es für die gesamte Gesellschaft heißt von der Mehrheitsgesellschaft abgeschottet zu leben und dabei nicht geschützt zu sein.
Mit unseren Videos wollen wir als People of Color auf unsere Situation aufmerksam machen und Awareness schaffen, um die Herausforderungen und Problematiken unserer Gesellschaft zu thematisieren und eine Basis des Zusammenlebens zu ermöglichen.