Wir brin­gen Men­schen mit und ohne Fluchter­fahrung am Küchen­tisch zusam­men. Denn das gemein­same Kochen und Essen ist eine Aktiv­ität, an der alle teil­haben kön­nen. Über Sprach- und Alters­gren­zen hin­weg wer­den Gerüche zu Botschaftern und ein schmack­haftes Fam­i­lien­rezepten zum Türöffn­er zu anderen Kul­turen. So schaf­fen wir in entspan­nter Atmo­sphäre einen pos­i­tiv­en Zugang zu anderen Lebenswel­ten und leg­en den Grund­stein für ein Ken­nen­ler­nen zwis­chen Neuankömm­lin­gen und Alteinge­sesse­nen.

Zur Projektgruppe

Über den Teller­rand e.V.
Roßbach­str. 6
10829 Berlin
Tele­fon:
0163–7381935
Lokale Zuord­nung:
städtisch

Projektinformation

Über den Teller­rand e.V. wurde im Okto­ber 2013 in Berlin von Studieren­den gegrün­det. Wir glauben an eine Welt, die bes­timmt wird von sozialem Zusam­men­halt, gegen­seit­igem Respekt und Offen­heit gegenüber Vielfalt. Wir haben uns zum Ziel geset­zt, ein Miteinan­der auf Augen­höhe von Men­schen unter­schiedlich­er Herkun­ft zu ermöglichen.

Damit begeg­nen wir der Her­aus­forderung von Aus- und Abgren­zung in unser­er Gesellschaft und treten frem­den­feindlichen und recht­sex­tremen Gesin­nun­gen vehe­ment ent­ge­gen. Konkret schaf­fen wir Orte und Anlässe, bei denen sich Men­schen unter­schiedlich­er Herkun­ft begeg­nen. Denn wir beobacht­en, dass Vorurteile und Ras­sis­mus ger­ade dort entste­hen, wo gemein­same Berührungspunk­te im All­t­ag fehlen, wo Men­schen nur übere­inan­der, aber nicht miteinan­der sprechen.

Daher find­en im Namen von Über den Teller­rand in Berlin fast täglich Begeg­nun­gen auf Augen­höhe zwis­chen Men­schen mit und ohne Fluchter­fahrung statt. Inzwis­chen wird nicht nur gemein­sam gekocht und gegessen, son­dern auch gesun­gen, gekickt, gegärt­nert oder im Sprach­tan­dem neue Wörter geübt. Die einzel­nen Ver­anstal­tun­gen wer­den von Ehre­namtlichen organ­isiert — inzwis­chen haben wir in Berlin eine Com­mu­ni­ty von etwa 200 aktiv­en Men­schen, davon bringt etwa ein Drit­tel eine eigene Flucht­geschichte mit. Gemein­sam haben wir 2017 in Berlin mit über 200 Ver­anstal­tun­gen etwa 2.000 Men­schen erre­icht.