Gewinner Auszeichnung
2014/15

Das  Kinder-und Jugendtheater -So keres? - heißt in der Sprache der Roma, - Was machst Du? - Es ist eine selbstorganisierte Theatergruppe, welche sich ein Mal wöchentlich für zwei Stunden, zum gemeinsamen Theaterspielen trifft. Unterstützt wird die Theatergruppe von der Campus Bildung im Quadrat gGmbH.

Projektgalerie

Zur Projektgruppe

Campus Bildung im Quadrat gGmbH
Friedelstraße 5
12047 Berlin
Telefon:
030 62 98 76 50
Fokus (Altersgruppe) auf:
ErwachseneJugendliche
Lokale Zuordnung:
bezirklichstädtisch

Projektinformation

Im Vordergrund der Theatergruppe steht nicht nur das Erfahren von schauspielerischen Techniken, sondern das gegenseitige Empowern dieser Gruppe von Roma-Kindern und Jugendlichen, da sie von zunehmenden antiziganistischen Erfahrungen in ihrem Alltag berichteten. Deshalb ist es naheliegend, die Vermittlung der Geschichte und Kulturen der Roma sowie den Zugang zu Vorbildern in die Arbeit mit einzubinden. Wir erfuhren von Roma und Sinti Persönlichkeiten so wie von Ereignissen, welche unsere Geschichte maßgeblich mittbestimmten. Wie;  den internationalen Tag der Roma, die Malerin und Schriftstellerin Ceija Stojka, den Profiboxer Rukeli Trollmann, der Rechtsanwältin Nizaqete Bislimi.  Dabei ist das Besondere, dass das Wissen bspw. über die Geschichte der Sinti und Roma, Literatur der Sinti und Roma usw. von den Angehörigen dieser Minderheit selbst vermittelt wird, getragen von dem Prinzip, dass über reale Vorbilder maßgeblich zum Empowerment von Roma und Sinti beigetragen werden kann.
Das Werkzeug zur Stärkung der eigenen Identität bildet hier das  Community-Theater, also das  Theater von und für die Gemeinschaft.
Die Pädagog_innen schreiben den Kindern und Jugendlichen keine Stücke vor, sondern die Gruppe entwickelt selbst das Stück und deren Inhalte.
Die Unterstützung der Theaterpädagogin ist geprägt von vielfältigen Techniken wie zum Beispiel dem Standbildtheater, dem Improtheater und dem dem Biografischen Theater.
Das Theater ermöglicht den Kindern und Jugendlichen, verschiedene Rollen zu spielen, zum Beispiel mit Stolz ihre Kultur zu präsentieren, Ihre Meinung zu vertreten, aber auch über Vorurteile zu diskutieren und Fragen nachzugehen, wie; Warum gibt es kein Museum über die Geschichte der größten Minderheit Europas in der Bundeshauptstadt. Warum wird das Thema in der Schule ausgeklammert? Warum wird noch immer das Z- Wort benutzt? Die Theaterstücke der – So Keres?- Theatergruppe regen dazu an, über bildungspolitische Themen wie Antiziganismus, auf Augenhöhe der Kinder und Jugendlichen nachzudenken. Wir freuen uns sie zu unserem neuen Stück, Romeo & Gadjiulia zu sehen.