Ein interdisziplinäres Konzept

Zur Projektgruppe

LISTROS e.V.
Kurfürstenstraße 33
10785 Berlin
Telefon:
030 32591220
Fokus (Altersgruppe) auf:
JugendlicheKinder
Fokus auf:
Schule
Lokale Zuordnung:
internationalnational

Projektinformation

„Light my Mind“ ist ein Projekt, das Umweltinteresse, Technik, Kreativität und globales Lernen miteinander verknüpft. Der Verein LISTROS e.V. bietet unter dem Titel „Light my Mind“ ab November 2012 für Berliner Grund- und Sekundarschulen Projekttage zum ökologischen Handeln im globalen Kontext an. Dabei geht es um Solarenergie in Deutschland und in Äthiopien. Durch die Internationalität des Projektes lernen die SchülerInnen Toleranz und Verständnis für andere Kulturen.

Das Projekt

JedeR SchülerIn erfährt während dieser Projekttage etwas über die Lebenswelt der Gleichaltrigen in Äthiopien und baut eine eigene Solarlampe mit einem thematisch angepassten Lampenschirm. Die Ergebnisse der kreativen Arbeit der SchülerInnen werden in den Schulen öffentlich präsentiert.

Zum Kontext

Am Beispiel Äthiopiens, einem Land, in dem es um 18 Uhr bereits dunkel wird und Tageslicht täglich nur für 12 Stunden zur Verfügung steht, sollen die deutschen SchülerInnen etwas über ihre Gleichaltrigen in einem weit entfernten Land der Erde erfahren.

In Äthiopien funktioniert die Energiegewinnung hauptsächlich über Wasserkraftwerke. Die Stromkosten sind sehr hoch, deshalb sind vor allem auf dem Land nur wenige Menschen an das Stromnetz angebunden. In den Großstädten sind Stromausfälle an der Tagesordnung.

Während unseres Projektes sollen praxisnahe Beispiele den Jugendlichen an Berliner Schulen veranschaulichen, wie ihre Gleichaltrigen mit der beschriebenen Stromknappheit in Äthiopien umgehen. Die deutschen SchülerInnen können lernen, welche Wichtigkeit Solarenergie (etwa für den Gebrauch von Solarlampen, -kochern und -radios) für die SchülerInnen in Äthiopien hat. Ihnen wird die entwicklungspolitische Bedeutung der Solarenergie nahegebracht, denn bei optimaler Nutzung produziert diese Alternative Energie nicht nur Strom, sondern schafft auch Arbeitsplätze.

So erfahren die SchülerInnen während des Projektes etwas über die physikalischen Gesetzmäßigkeiten der Solarzellen und erhalten Informationen über energiepolitische Fragen. Sie werden damit zu AkteurInnen auf dem Weg zu einer globalen Klimawende und können Gleichaltrigen aus ärmeren Ländern mit ein wenig mehr Verständnis gegenübertreten.

Ausgangspunkt, Ziele und Zielgruppen

Die Zielgruppe unseres Projektes sind SchülerInnen und LehrerInnen der Sekundarstufe I in Berliner Grund- und Integrierten Sekundarschulen. Erwünscht ist die Teilnahme insbesondere der Fachbereiche Physik, Sozialkunde und Kunst. LISTROS bietet ein 25-seitiges Arbeitsheft an und kooperiert eng mit den beteiligten LehrerInnen.

Unser Projekt „Light my Mind“ basiert auf der Annahme, dass den SchülerInnen der Sekundarstufe I in Berlin, für die dieses Projekt konzipiert ist, der Nutzen von Solarenergie als erneuerbarer Energie bereits bekannt ist.

Solarlampen zu bauen und ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des Einsparens von Energie zu erlangen, sind deshalb die Hauptziele des Projektes. Jugendliche lernen, dass sie selbst durch den Gebrauch von Solarenergie im Alltag leicht Strom sparen können.

Weiterhin erfahren die deutschen Jugendlichen durch ihre Tätigkeit etwas über die Lebenswirklichkeit ihrer Gleichaltrigen in Äthiopien und erlernen so mehr Toleranz.

Das Projekt wird sowohl in Gruppen- als auch in Einzelarbeit durchgeführt und legt einen Schwerpunkt auf interaktives Lernen.