Das Pro­jekt MAXIME Wed­ding von Vio­lence Pre­ven­tion Net­work ist ein Mod­ell­pro­jekt aus dem Bere­ich der Com­mu­ni­ty-Präven­tion­sar­beit mit dem Ziel, einen kom­mu­nalen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusam­men­halt in Berlin-Wed­ding zu leis­ten.

Zur Projektgruppe

Vio­lence Pre­ven­tion Net­work e. V.
Alt-Moabit 73
10555 Berlin
Tele­fon:
030 36 46 04 09
Fokus (Alters­gruppe) auf:
Erwach­seneJugendliche
Lokale Zuord­nung:
bezirk­lich

Projektinformation

Fol­gende Punk­te sind uns dabei wichtig:

• Die Her­stel­lung der Dialogfähigkeit zwis­chen Men­schen mit unter­schiedlichem kul­turellem und religiösem Hin­ter­grund

• Die Ver­hin­derung von weit­er­er Desin­te­gra­tion und Radikalisierung bei gefährde­ten jun­gen Men­schen

• Der Abbau von Vorurteilen in der Mehrheits­ge­sellschaft

Die Arbeitss­chw­er­punk­te liegen in den Bere­ichen Mul­ti­p­lika­toren­fort­bil­dung, Work­shops zu inter­re­ligiös­er / interkul­tureller Kom­pe­tenz in der Schule, Elternar­beit, poli­tis­che Bil­dung und Anti-Gewalt- und Kom­pe­ten­z­train­ings.

In jedem der fünf Bere­iche wer­den Akteure vor Ort und Koop­er­a­tionspart­ner von außen hinzuge­zo­gen, um die größt­mögliche Kom­pe­tenz in den Stadt­teil zu brin­gen.